Erfurt. Der Erfurter Eishockey-Oberligist findet gegen starke Tilburger weniger zu seinem gewohnten Spiel und verliert.

Viel Aufwand, großer Wille, wenig Ertrag: Die Black Dragons konnten den Schalter nicht auf Erfolg umlegen. Nach dem unglücklichen 3:4 am Freitag bei Hamm und Debatten um einen in der Schlussminute nicht gegebenen 4:4-Ausgleich musste der Erfurter Eishockey-Oberligist am Sonntag eine weitere Niederlage hinnehmen. Vor 739 Zuschauern verloren die Drachen gegen zwingendere und deutlich effektivere Tilburger 1:5 (0:0, 1:2, 0:3).