Ilmenau. Der Eishockey-Thüringenligist gewinnt bei den Kickelhahn Rangers aus Ilmenau mit 3:0.

Abgezockter als noch vor einer Woche zeigten sich die Eishockey-Spieler der Ice-Rebells Waltershausen beim Gastspiel in Ilmenau. Während man zu Hause seine Probleme besaß und erst in der Verlängerung erfolgreich war, gewann das Team beim Letzten diesmal sicher mit 3:0. Obwohl nur mit 12 Spielern angereist, hatten die Waltershäuser das Geschehen im Griff und gingen durch Florian Hofmann in Führung (17:46 min). Das 2:0 unmittelbar nach Start des dritten Drittels (Max Schweinhagen/40:10) gab weitere Sicherheit. Mit Sebastian Dobbersteins 3:0 nach gut 50 Minuten war die Partie entschieden. Waltershausen liegt auf Platz vier der Tabelle, hat aber mitunter deutlich weniger Spiele als die Konkurrenz ausgetragen.