Jena. Am Montagabend hat der DFB die kostenfreien Karten auf seinem Ticketportal eingestellt: Viele Interessenten gingen leer aus.

Das ging flott: Nach zehn Minuten waren alle Karten für das öffentliche Training der DFB-Auswahl in Jena vergriffen. Viele Interessenten gingen leer aus.

Zunächst standen viele Nutzer beim Ticketportal des Deutschen Fußball-Bundes in einer Warteschleife. Als sie schließlich nach einigen Minuten an der Reihe waren, berichten sie von der Anzeige, dass noch genügend Tickets auf der Westtribüne verfügbar waren. Als sie in den Blöcken Sitzplätze ausgewählt haben, waren diese kurz darauf nicht mehr buchbar.

Nicht das komplette Kartenkontingent in öffentlicher Vergabe

Zum öffentlichen Training dürfen 14.000 Besucher in die Jenaer Fußballarena und damit gut 1000 weniger als die Maximalkapazität des Stadions hergibt. Hintergrund sei, dass die Stehplatzbereiche nicht wie bei Heimspielen des FC Carl Zeiss Jena voll ausgelastet werden. Allerdings sind nicht sämtliche Kartenkontingente am Montagabend vergeben worden. Der Thüringer Fußball-Verband hatte Karten bekommen, die am Montag unter Thüringer Fußballvereinen verlost worden sind. Auch der Fanclub der Nationalmannschaft hatte schon Eintrittskarten vorab erhalten.

Auch interessant

Bundestrainer Julian Nagelsmann kommt mit seinem Team am Montag, 27. Mai, nach Jena. Einen Tag nach der Anreise ins Trainingscamp im Weimarer Land stellt sich die Mannschaft den Fans beim öffentlichen Training. Der Coach fordert die Fußballanhänger auf, „uns im Training ein gutes Gefühl zu geben. Für uns kann das ein kleiner Vorgeschmack darauf sein, wie es am 14. Juni in München aussieht und hoffentlich auch in den darauffolgenden vielen Wochen in den anderen Stadien“.

Auch interessant

Stadtoberhaupt äußerte Freude über DFB-Stadionauswahl

Der Oberbürgermeister der Stadt Jena, Thomas Nitzsche (FDP), bezeichnete die Entscheidung für Jena als „grandiosen Ritterschlag für unser neues Stadion im ersten Jahr seines Betriebs“. Er sei dankbar und stolz wegen der Wahl. „Es ist ein Achtungszeichen, dass sich der DFB in Thüringen für Jena entscheidet“, sagte das Stadtoberhaupt unserer Zeitung.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Carl Zeiss Jena: