FC Carl Zeiss Jena startet Soli-Aktion für 32 Vereine im Thüringer Landespokal

Tino Zippel
| Lesedauer: 2 Minuten
Der FC Carl Zeiss Jena startet eine Benefizaktion.

Der FC Carl Zeiss Jena startet eine Benefizaktion.

Foto: Tino Zippel

Jena.  Regionalligist FC Carl Zeiss Jena ruft zum Kauf von Solitickets auf – vom Erlös profitieren 32 Vereine vom FC Rot-Weiß Erfurt bis zum FSV Schleiz.

Der FC Carl Zeiss Jena startet eine Benefizaktion, die Geld für alle 32 Vereine einspielen soll, die im vergangenen Herbst zur Aussetzung des Wettbewerbes noch im Thüringenpokal vertreten waren: also vom FC Rot-Weiß Erfurt über den FSV Schleiz bis hin zum FSV Preußen Bad Langensalza. Am Dienstagabend startete der Verkauf von Soli-Tickets, deren Erlös komplett ausgeschüttet wird.

Die Aktion „Ein Ticket für den Thüringer Fußball“, die der Verein und seine Fanszene gemeinsam auf die Beine stellen, soll „eine breite Basis aus Fans, Unterstützern und Freunden des Thüringer Fußballs ansprechen und als Micro-Sponsoren begeistern“. Zum symbolischen Preis von zehn Euro können sie Tickets über die Onlineplattform des FC Carl Zeiss kaufen. Fans wählen, welchen Verein sie direkt unterstützen wollen. Jener bekommt acht Euro vom Ticketpreis. Die übrigen zwei Euro fließen in einen Gemeinschaftstopf, der am Ende unter allen 32 verbliebenen Clubs aufgeteilt wird. „Auf diesem Weg kann es den Thüringer Anhängern größerer und kleinerer Vereine gelingen, sich solidarisch miteinander zu zeigen“, heißt es vom Regionalligisten.

Tickets gelten nicht als Eintrittskarten

Die Aktion läuft bis zum 30. Juni 2021. Das Jenaer Projektteam wird auf alle Vereine zugehen, um bei der Bewerbung der Aktion vor Ort bestmöglich zu unterstützen, kündigt der Club an. Wichtig ist: Sollten bei den Landespokalspielen, die zwischen dem 20. und 30. Juni absolviert werden, in einzelnen Stadien Zuschauer eingelassen werden, gelten die Solitickets nicht als Eintrittskarte. Wenn Fans zugelassen sind, organisieren die jeweiligen Vereine den Vorverkauf.

Von den ursprünglich 32 Teilnehmern der dritten Runde haben 16 ihre weitere Teilnahme am Thüringenpokal zugesagt. Der Thüringer Fußball-Verband lost am Sonnabend das Achtelfinale aus, aber auch gleich den weiteren Weg bis ins Finale, das am 30. Juni stattfinden soll.

Hier geht es zum Soliticket

Alle Neuigkeiten zum FC Carl Zeiss Jena - jetzt im Newsletter