Genf. In der Schweiz geht der Titel wieder nach Bern. Die Young Boys machen die Meisterschaft am Montag perfekt.

Die Young Boys Bern sind erneut Schweizer Fußball-Meister. Die Mannschaft von Trainer Joël Magnin gewann mit 1:0 (0:0) bei Servette Genf und feierte den 17. Meistertitel der Vereinsgeschichte. Das entscheidende Tor erzielte Mohamed Camara in der 73. Minute.

Meisterschaftsfeiern sind in Bern zuletzt zur Gewohnheit geworden. Nach Jahren der Dominanz des FC Basel ging der Titel seit 2018 mit Ausnahme der Spielzeit 2021/22 (FC Zürich) an die Young Boys. Rekordmeister ist der Grasshopper Club Zürich mit 27 Titeln.