Jena. Jonathan Muiomo kehrt nach seinem ersten Länderspieltor nach Jena zurück. Ist nun Eile geboten?

Am Mittwoch erwarten sie Nationalspieler Jonathan Muiomo nach seiner Länderspielreise zurück beim FC Carl Zeiss Jena. Trainer René Klingbeil sagt, dass der Offensivspieler bereits am Dienstag in Deutschland gelandet ist.

Muiomo kam zu zwei Einsätzen für Mosambik und erzielte das Siegtor gegen Botswana. Damit dürften seine Chancen steigen, im Januar beim Afrika-Cup im Kader zu stehen. Mit seinen Auftritten im Nationaltrikot könnte er sich durchaus für andere Vereine empfehlen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wiederholt sich der Fall Robin Krauße?

Robin Krauße war es einst im Jahr 2015, der beim FC Carl Zeiss Jena erst seinen Vertrag verlängert hat, aber wenige Wochen später zum SC Paderborn wechselte. Die vorherige Verlängerung sicherte dem Regionalligisten damals Transfererlöse von einer Viertelmillion Euro. Plant der FC Carl Zeiss nun ähnliches bei Muiomo, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft?

Sportdirektor Stefan Böger verneint solche Pläne. „Wir freuen uns riesig, dass wir einen Nationalspieler haben und der Junge seine Aufgabe hervorragend gelöst hat in dem Spiel.“ Auch sehe er die Bühne, die solche Länderspiele bieten. „Er ist ein guter Spieler. Aber auch er muss in den Punktspielen beweisen, dass er seinen Vertrag wert ist“, sagt Böger. „Die Spieler müssen es sich Wochenende für Wochenende erarbeiten. Es war ein positiver Ausreißer für ihn, ändert aber am Grundsätzlichen nichts.“

In der Liga lief es noch nicht so gut

Der Nationaltrainer von Mosambik hatte den Jenaer Spieler im September erstmals zu einem Lehrgang der Nationalelf eingeladen. Sein Debüt gab der 24-Jährige bei einem Länderspiel im Oktober. Der in Leipzig geborene Fußballer kann für das ostafrikanische Land auflaufen, weil sein Vater von dort stammt. In der Regionalliga lief es diese Saison noch nicht so gut. Muiomo traf erst einmal und erzielte das Siegtor gegen den Berliner AK.

Live-Übertragung geplant: VSG Altglienicke empfängt den FC Carl Zeiss Jena
Wen sich der FC Carl Zeiss Jena im Halbfinale des Thüringenpokals wünscht
• Weihnachtsgeschenke für bedürftige Familien: Was Fans des FC Carl Zeiss Jena gerade sammeln