Im Schnellcheck: Wacker bleibt in der Siegspur – 2:0 gegen den Berliner AK

Nordhausen.  Nordhausen hält mit dem dritten Sieg in Folge Anschluss an die Spitze der Regionalliga.

Fußball Regionalliga NordOSt FSV Wacker 90 Nordhausen gewinnt im AKS mit 2:0 gegen den Berliner Ak - Torschützen Florian Beil und Joy Lance Mickels.

Fußball Regionalliga NordOSt FSV Wacker 90 Nordhausen gewinnt im AKS mit 2:0 gegen den Berliner Ak - Torschützen Florian Beil und Joy Lance Mickels.

Foto: Christoph Keil

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kurzfazit:

Ein schönes Fußballspiel vor fröhlichen 592 Fans. Auf Wackers neuem Trainingsplatz lassen die Nordhäuser den Ball nach leichten Startproblemen prima laufen und besiegen den Berliner AK verdient mit 2:0 (1:0).

Tore:

1:0 Beil (39.). Scholl legt eine Flanke per Kopf in die Mitte ab. Dort knallt Beil den Ball aus Nahdistanz ins Netz. 2:0 Mickels (59.). Ein Traumkonter von Wacker. Becker legt im Strafraum auf Mickels ab und der pfeffert den Ball ins Netz.

Aufstellung:

Wacker beginnt im Sturm mit Beil und Kammlott. Dessen Schulterverletzung ist ausgeheilt. Kammlott ersetzt den zuletzt am Fuß verletzten Top-Torjäger Pichinot, der aber auf der Bank sitzt. Sonst setzt Scholz auf Kontinuität.

Hier die Aufstellung: Guderitz – Haritonov, Blume, Müller, Stauffer – Becker – Scholl (67. Kores), Ucar, Mickels – Kammlott (67. Genausch), Beil (83. Pichinot).

Szenen des Spiels:

Mickels ärgert sich und Mickels jubelt. Quasi mit dem Halbzeitpfiff schiebt der Angreifer nach einem Konter den Ball knapp am Tor vorbei. Nach dem Wechsel schließt er Wackers besten Angriff zum 2:0 ab und genießt den Beifall der Fans.

Kurioses:

Weil der Regen der letzten Tage den Rasen im AKS-Stadion total aufgeweicht hatte, spielte Wacker bei Sonnenschein auf dem neuen Trainingsplatz. Ein Sicherheitsspiel war die Partie gegen die Berliner aus dem Stadtteil Wedding nicht, die nur eine Handvoll Fans mitbrachten, deshalb war die Verlegung möglich.

Tabelle:

Wacker hat sich mit dem Sieg oben festgebissen, obwohl man weiter auf Platz fünf steht.

Nächstes Spiel:

Zunächst geht es für Wacker am 16. November (13 Uhr) mit dem Pokalviertelfinale bei Siebtligist Zeulenroda. Dann folgt das Regionalligaspiel beim BFC Dynamo am 22. November (19 Uhr).

Wacker Nordhausens Torhüter: „Schon mit fünf Jahren stand ich im Tor“

Nach Fan-Platzsturm im Pokal: Wacker Nordhausen muss 1200 Euro zahlen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.