Peinliche Niederlage für Rot-Weiß Erfurt beim Tabellenletzten

Rathenow  Der FC Rot- Weiß hat in der Fußball-Regionalliga eine peinliche 1:2-Niederlage beim letzten Optik Rathenow kassiert.

Foto: Frank Steinhorst-Pressefoto

Bereits in der 1. Halbzeit hätten die Gastgeber mehrfach in Führung gehen müssen, scheiterten aber immer wieder an Torwart Lukas Cichos. Auf der Gegenseite ging RWE mit der zweiten Gelegenheit in Führung. Andis Shala staubte nach einem Schussversuch von Tobias Hasse zum 1:0 ab (26.).

Im zweiten Durchgang schien Rot-Weiß die kampfbetonte Begegnung besser in den Griff zu bekommen. Einige Möglichkeiten zum 2:0 blieben jedoch ungenutzt. Rathenow gab sich nicht geschlagen. Nach einer Ecke von Kapan glich Turan per Kopball aus (74.).

Und es kam noch dicker: Marius Wegmann traf seinen Gegenspieler klar im Strafraum, es gab Elfmeter. Kapan verwandelte zum 2:1 (81.), was über die gesamte Spielzeit gesehen auch verdient war. Erfurt fiel in der Folge nichts mehr ein um den Ausgleich zu erzielen. Die Elf von Thomas Brdaric ist jetzt seit sechs Spielen ohne Sieg und trifft kommenden Sonntag auf Nordhausen (13.30 Uhr).

Rot-Weiß Erfurt kämpft mit Nachwuchs-Zentrum um zwei Sterne

Zur aktuellen Regionalliga-Tabelle

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.