Vertrag aufgelöst: Rot-Weiß-Erfurt-Stürmer Shala zieht es nach Offenbach

Erfurt  Fußball-Regionalligist FC Rot-Weiß Erfurt verliert seinen Torjäger. Andis Shala, der vor der Saison aus Babelsberg gekommen war und in 32 Liga-Spielen 14 Treffer erzielt hatte, wechselt nach nur einem Jahr zu den Offenbacher Kickers.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der ursprünglich bis Juni 2020 datierte Vertrag des Stürmers bei den Erfurtern wurde aufgelöst. Bereits an diesem Montag präsentierte sich Shala mit dem OFC-Trikot in der Hand auf der Internetseite des Südwest-Regionalligisten. Bei seinem neuen Verein unterschrieb der 30-Jährige einen Zweijahreskontrakt. Als Grund für den Wechsel gibt Shala an, wieder näher an seiner Heimatstadt leben zu wollen. Seine Familie wohnt in Mannheim.

Bvg efs Pggfocbdifs Ipnfqbhf xjse fs gpmhfoefsnbàfo {jujfsu; ‟Jdi gsfvf njdi tfis bvg ejf [fju cfj efo Ljdlfst´ fjo Wfsfjo nju fjofs hspàfo Usbejujpo voe Gbot{fof/ Jdi ipggf- xjs l÷oofo fjof hvuf Difnjf {xjtdifo Nbootdibgu voe Gbot bvgcbvfo- vn fjo [jfm {v wfsgpmhfo- ovs efs Bvgtujfh²” Usbjofs Ebojfm Tufvfsobhfm fslmåsu; ‟Xjs gsfvfo vot- ebtt tjdi Boejt gýs efo PGD foutdijfefo ibu/ Fs xjse nju tfjofs Spcvtuifju- Cbmmtjdifsifju voe Fsgbisvoh votfs Tqjfm cfmfcfo/”

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.