Vertrag aufgelöst: Rot-Weiß-Erfurt-Stürmer Shala zieht es nach Offenbach

Erfurt  Fußball-Regionalligist FC Rot-Weiß Erfurt verliert seinen Torjäger. Andis Shala, der vor der Saison aus Babelsberg gekommen war und in 32 Liga-Spielen 14 Treffer erzielt hatte, wechselt nach nur einem Jahr zu den Offenbacher Kickers.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der ursprünglich bis Juni 2020 datierte Vertrag des Stürmers bei den Erfurtern wurde aufgelöst. Bereits an diesem Montag präsentierte sich Shala mit dem OFC-Trikot in der Hand auf der Internetseite des Südwest-Regionalligisten. Bei seinem neuen Verein unterschrieb der 30-Jährige einen Zweijahreskontrakt. Als Grund für den Wechsel gibt Shala an, wieder näher an seiner Heimatstadt leben zu wollen. Seine Familie wohnt in Mannheim.

Auf der Offenbacher Homepage wird er folgendermaßen zitiert: „Ich freue mich sehr auf die Zeit bei den Kickers; ein Verein mit einer großen Tradition und Fanszene. Ich hoffe, wir können eine gute Chemie zwischen Mannschaft und Fans aufbauen, um ein Ziel zu verfolgen, nur der Aufstieg!“ Trainer Daniel Steuernagel erklärt: „Wir freuen uns, dass sich Andis für den OFC entschieden hat. Er wird mit seiner Robustheit, Ballsicherheit und Erfahrung unser Spiel beleben.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren