Gräfenrodaer Gewichtheber nicht zu bremsen

Schleusingen.  Allein 18 Medaillen für die Akteure des SV 90 Gräfenroda bei den Landesmeisterschaften im Gewichtheben in Schleusingen

Saskia Brunner zeigte einen ganz starken Wettkampf, wurde überlegen Landesmeisterin.

Saskia Brunner zeigte einen ganz starken Wettkampf, wurde überlegen Landesmeisterin.

Foto: Rene Holtmann

Auch ohne Zuschauer waren die Gräfenrodaer Gewichtheber bei den Landesmeisterschaften nicht zu bremsen. Trotz des Ausfalls einer Reihe von Leistungsträgern trumpften die 13 Akteure mit zwölf Landesmeistertiteln sowie sieben zweiten Plätzen groß auf.

Den Wettkampf begannen die zwei Gräfenrodaer Mastersheber. Christian Machleit wurde in der Altersklasse III, Gewichtsklasse bis 89 kg, mit 65 kg im Reißen und 90 kg im Stoßen bei fünf gültigen Versuchen ebenso Landesmeister wie Peter Erkelenz in der Altersklasse VII in der Gewichtsklasse bis 89 kg mit 55 kg im Reißen und 60 kg im Stoßen.

Sowohl Landesmeister bei den Juniorinnen wie bei den Seniorinnen wurde Marie Sophie Breitschuh in der Gewichtsklasse bis 55 kg. Mit sechs gültigen Versuchen und 46 kg im Reißen und 55 kg im Stoßen konnte sie sich deutlich steigern.

Der für den SV 90 Gräfenroda startenden Saskia Brummer gelang ein ganz starker Wettkampf. Bereits im ersten Versuch im Reißen steigerte sie ihre Bestleistung um ein Kilogramm, riss im zweiten Versuch 60 kg. Erst bei 62 kg war Schluss, wurde der Versuch ungültig gewertet. Im Stoßen zeigte sie mit 69, 72 und 75 kg drei neue Bestleistungen. Mit 13 kg Steigerung gewann sie überlegen den Landesmeistertitel in der Klasse bis 64 kg und wurde Zweitbeste in der Gesamtwertung. Einen schönen Zweikampf um den Sieg bei den Juniorinnen und Seniorinnen in der Klasse bis 71 kg gab es zwischen den beiden Gräfenrodaerinnen Lydia Eschrich und Diana Kurbanova, den Eschrich knapp gewann.

In der Gewichtsklasse bis 61 kg dominierte sowohl bei den Junioren als auch den Senioren Fritz Heyer. Ihm gelangen 83 kg im Reißen und 85 kg im Stoßen. In der Gewichtsklasse bis 73 kg wurde Jonas Wahl in beiden Wertungen Zweiter hinter Mika Simon aus Breitungen. Das Reißen hatte Wahl noch mit der neuen Bestleistung von 70 kg gewonnen. Bei den Senioren in der Gewichtsklasse bis 81 kg gewann Nico Holtmann mit 87 bzw. 110 kg. Zweiter in der Gewichtsklasse bis 89 kg wurde Philipp Kunz-Kaltenhäuser, der seine Bestleistungen auf 83 bzw. 100 kg und 183 kg im Zweikampf steigerte.

Einen ganz starken Wettkampf zeigte Gräfenrodas Top-Heber Andre Langkabel. Nach vergebenen Anfangsversuch im Reißen mit 137 kg steigerte er auf 140 kg. Danach ging es mit 146 kg weiter - erfolgreich. Im Stoßen stieg er bei 160 kg ein und meisterte sie ohne Mühe. Jetzt wollte er unbedingt die EM- sowie Kadernorm und es wurde auf 172 kg gesteigert. Doch trotz größter Anstrengung gelang ihm zwei Mal diese Last nicht. Mit 122,4 Relativpunkten gewann er dennoch deutlich die Gewichtsklasse bis 96 kg.

Andre Langkabel wurde mit dieser Leistung auch Erster bei den Junioren und Zweiter bei den Senioren hinter dem Breitunger Günther. In der Relativwertung der Juniorinnen gewann Marie Sophie Breitschuh vor Lydia Eschrich und Diana Kurbanova. Bei den Seniorinnen gewann Yvonne Kranz aus Suhl vor Brummer und Breitschuh aus Gräfenroda.