Rennsteiglauf startet Rückzahlung der Startgelder

Schmiedefeld.  Sofortanmeldungen für Lauf am 8. Mai 2021 sind ab 16. Mai um 0 Uhr möglich.

Für den dieses Jahr ausgefallen GutsMuths-Rennsteiglauf beginnt der Veranstalter am Mittwoch mit der Rückzahlung der Startgelder.

Für den dieses Jahr ausgefallen GutsMuths-Rennsteiglauf beginnt der Veranstalter am Mittwoch mit der Rückzahlung der Startgelder.

Foto: Sascha Fromm

Spätestens am Mittwoch, 1. April. wollen die Organisatoren des GutsMuths-Rennsteiglaufes damit beginnen, wie angekündigt die Hälfte des Startgeldes an die bereits gemeldeten Teilnehmer zurückzuzahlen. „Wir haben jetzt die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen und wollen die Abwicklung in mehreren Etappen bis Ostern vollziehen“, sagte Marcus Clauder, der Geschäftsführer der Rennsteiglauf Sportmanagement & Touristik GmbH. Vor elf Tagen war die für den 16. Mai geplante Veranstaltung wegen der Corona-Krise zum ersten Mal in ihrer Geschichte abgesagt worden.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten 14.976 Läufer für die acht verschiedenen Strecken gemeldet. Um die finanziellen Belastungen durch die Absage für die 30 ehrenamtlich agierenden Vereine abzufedern, hatte der Rennsteiglauf-Verein ein Spendenkonto eingerichtet und gebeten, die zurückerstatteten Beträge zur Verfügung zu stellen. Bereits jetzt haben viele Läufer davon Gebrauch gemacht.

Der 48. Rennsteiglauf wird nun am 8. Mai 2021 ausgetragen. Dazu wird online am 16. Mai um 0 Uhr die Sofortanmeldung geöffnet. Die Nennliste bleibt für 14 Tage freigeschaltet. Der reguläre Meldestart wird dann am 1. September vollzogen.