Ohrdruf. Der Thüringenligist muss sich trotz ordentlicher Leistung Weida mit 1:2 geschlagen geben

Im letzten Heimspiel einer turbulenten Thüringenliga-Saison bot der FSV Ohratal gegen Thüringen Weida noch einmal eine gute Vorstellung, unterlag aber knapp mit 1:2. Nach Blitzrückstand (1./Hugh Graham) und dem 0:2 durch Torjäger Oliver Peuker (12.) brachte Wilhelm Heun die Ohrdrufer schnell wieder zurück ins Spiel (15.). Zu mehr wollte es aber trotz einiger Gelegenheiten nicht reichen. Vor dem Spiel wurde Tom Dziony, den es als Trainer zum FC An der Fahner Höhe zieht, feierlich verabschiedet. Unterdessen wird der Aderlass im Team immer größer. Neben den bekannten Abgängen suchen nun auch Steven Reinhold (Bad Langensalza) und Lucas Weis (nach Witterda) neue Herausforderungen. Ob sie die letzten Abgänge sind, wird sich zeigen.