Rudolstadt. Spielergebnisse der Kreisligen aus dem Landkreis Saalfeld/Rudolstadt

Zum Rückrundenauftakt der 2. Tischtennis-Kreisliga gab es zwei klare Heimerfolge sowie ein Unentschieden. Der verlustpunktfreie Spitzenreiter SV 1883 Schwarza II pausierte. An eigenen Tischen gewannen Lok Saalfeld III und Stahl Unterwellenborn, welche Turbine Hohenwarte II (8:2) sowie Stahl II (8:1) das Nachsehen gaben. Spannung pur in Marktgölitz, wo es gegen den 1. TTC Saalfeld III 7:7 hieß.

3. Kreisliga

In der 3. Tischtennis-Kreisliga ist der MTV Saalfeld II weiter ungeschlagen und bleibt auf Aufstiegskurs. Gegen das neuformierte Team von Thuringia Königsee III hieß es 8:2. Ebenfalls 8:2 setzte sich der Tabellenzweite SV Großkochberg IV gegen den TTC Zeigerheim III durch. Etwas mehr Spannung entwickelte sich zwischen Lok Saalfeld IV und dem SV Großkochberg V, wo der Schlusspunkt beim 8:4 gesetzt wurde.

Nachwuchs-Kreisliga

Mit der zweiten Niederlage in Folge musste Herbstmeister Turbine Hohenwarte (17:5) den Kontakt zum Spitzenduo 1. TTC Saalfeld und TTC Schaala (beide 19:3) abreisen lassen. Die Kaulsdorfer unterlagen an heimischen Tischen 4:6 gegen den MTV Saalfeld. Der 1. TTC gewann bei Hohenwarte II 6:2 und Schaala holte sich das Punktepaar mit einem 6:0 über Schwarza. Weiter spielten der SV Stahl Unterwellenborn gegen Lok Saalfeld II 6:4 sowie Lok gegen Lok III 6:0.