Ein Fröttstädter beweist Ausdauer, Behringens Handballer bangen und Gothas Tennis-Herren erleben einen bitteren Himmelfahrtstag

Daumendrücken für Apolda

Zwischen Hoffen und Bangen verfolgen die Handballer des SV Town & Country Behringen/Sonneborn am Samstag das Saisonfinale in der Mitteldeutschen Oberliga der Männer. Verteidigt der HSV Apolda im Auswärtsspiel bei der HG Köthen den zwölften Platz, geht es für die T&C-Männer in die Relegation mit Hin- und Rückspiel gegen die Wölfe Erfurt. Steigt Apolda ab, muss auch Behringen eine Etage tiefer.

Deutliche Heimniederlage

Am Himmelfahrtstag bezog der TSV Gotha im Heimspiel der Tennis-Oberliga gegen den klar favorisierten USV Jena eine deutliche 1:8-Niederlage. Den Ehrenpunkt erspielt wie schon gegen Ruhla II Jonathan Roth, der sein Spitzeneinzel gegen Benjamin Tzschentke in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:3 gewann.

Thorhauer gewinnt Marathon

Beim 20. Kanonenbahnlauf mit Start und Ziel auf dem Sportplatz des BSV Blau-Weiß Lengenfeld/Stein gingen 330 Männer und Frauen, Jugendliche und Kinder auf die Strecken. Den Marathon gewann Swen Thorhauer (Lauffeuer Fröttstädt, 3:09,24).

Titel-Matchball für Fahner Höhe

Fußball-Thüringenligist FC An der Fahner Höhe ist am 26. Spieltag am Samstag zu Gast in Geraberg und würde mit einem Sieg beim Tabellenelften bereits vier Spiele vor Saisonende den Meistertitel sichern. Die Steilvorlage dafür lieferte die 2:3-Niederlage von Wismut Gera im Verfolgerduell gegen Wacker Nordhausen.