Gothaer Reserve sammelt fleißig Punkte, Behringens Handballer dürfen weiter hoffen und Wandersleben kann den Sekt kalt stellen.

Wacker-Reserve auf Höhenflug

Bei der Wochenend-Doppelschicht hat Fußball-Kreisoberligist FSV Wacker Gotha II seinen Höhenflug mit sechs Punkten fortgesetzt. Einseitig verlief am Freitag das Stadtderby gegen den TSV Sundhausen, wobei Tim Bernecker beim 5:1 als dreifacher Torschütze herausragte. Zwei Tage danach traf Bernecker auch beim ebenso ungefährdeten 3:0 gegen Borsch II, während Sundhausen gegen Ruhla mit dem 5:1 ein Befreiungsschlag gelang.

Freude über Apoldaer Unentschieden

Gute Nachricht für den SV Town & Country Behringen/Sonneborn. Da die Handballer des HSV Apolda mit dem 27:27 in Köthen den Verbleib in der Mitteldeutschen Oberliga gesichert haben, kann sich der Tabellenvorletzte der Thüringer Oberliga in der Relegation gegen den Landesliga-Vize Wölfe Erfurt doch noch ans rettende Ufer spielen. Vorausgesetzt, dass es einen Thüringer Aufsteiger gibt.

Mit Remis auf Aufstiegskurs

In der Fußball-Kreisliga, Staffel 1, musste die SG Wandersleben/Mühlberg durch das 1:1 bei der SG Leina/Catterfeld (Tore: Molina für Leina und Schlupp) die Tabellenführung abgeben, doch im Aufstiegsrennen war das Remis sogar ein Punktgewinn. Denn der neue Spitzenreiter FC An der Fahner Höhe II, der ebenso wie Fortuna Remstädt nicht aufsteigen möchte, besiegte durch zwei Tore von Danny Krumbein den Tabellenvierten Lok Gotha.