Soldeu. Österreichs Ski-Legende Hermann Maier hat sich vor Marco Odermatts möglicher Rekordfahrt am Samstag beeindruckt von der Leistung des Schweizers gezeigt.

Österreichs Ski-Legende Hermann Maier hat sich vor Marco Odermatts möglicher Rekordfahrt am Samstag beeindruckt von der Leistung des Schweizers gezeigt.

„Was später im Leben ja eigentlich egal ist – aber Chancen, solche Erfahrungen zu machen, gehören einfach genutzt. Dabei hat Marco aus meiner Sicht und gerade in der Abfahrt seinen Zenit noch gar nicht erreicht. Alles Gute beim Saisonfinale“, schrieb Maier auf seiner Homepage.

Im Winter 1999/2000 sammelte der heute 50 Jahre alte Maier insgesamt 2000 Punkte und erlebte die beste Weltcup-Saison eines männlichen Skirennfahrers überhaupt. Dieser Rekord wackelt nun gewaltig. Odermatt steht vor seinem wohl letzten Saisonrennen, dem Riesenslalom in Soldeu am Samstag, bei 1942 Punkten. Ein dritter Platz in seiner Paradedisziplin reicht, um Maier zu überholen.

Der Österreicher war sich seiner herausragenden Leistung lange nicht bewusst. „Erst jetzt, 23 Jahre später, wird es einem so richtig bewusst – dank Marco Odermatt: Um in einem Winter 2000 Weltcup-Punkte zu sammeln, muss man scheinbar so ziemlich alles gewinnen“, schrieb der zweimalige Olympiasieger Maier. Zwölf Siege feierte Odermatt bislang in dieser Weltcup-Saison.