Erfurt. Mit einem Netzwerkabend wollen Landesentwicklungsgesellschaft und TU Ilmenau den Austausch zwischen Frauen in sogenannten Mint-Berufen fördern.

Angesichts des Fachkräftemangels mehr Frauen für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern, das ist das Ziel der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) Thüringen.

Daher veranstaltete die LEG erneut den Thüringer Netzwerkabend „Mint-Geflüster“, der am Donnerstag, 13. Juni 2024, von 18 Uhr bis 20.30 Uhr im Comcenter Brühl in Erfurt stattfindet. „Mint“ steht für Studien- und Berufsbereiche in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Zum Netzwerkabend eingeladen sind Frauen, die in diesen Bereichen tätig sind oder hier ein Studium beziehungsweise eine berufliche Laufbahn anstreben.

Karriere und Familienplanung abstimmen

Das Mint-Geflüster wird durchgeführt von der Thüringer Koordinierungsstelle Naturwissenschaft und Technik an der TU Ilmenau und der LEG Thüringen. Mit dem diesjährigen Thema „Work-Life-Balance - Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ wird ein Thema aufgegriffen, das Frauen auf allen Karriereebenen betrifft.

„Ob es die junge Absolventin ist, die ihre nächsten beruflichen Schritte mit der eigenen Familienplanung koordinieren muss, oder die erfahrende Karrierefrau, die pflegebedürftige Angehörige zu betreuen hat: Wir wollen mit unseren Gästen diskutieren, was es bedeutet, eine gute Work-Life-Balance zu haben, und welche Voraussetzungen sowohl Unternehmen als auch Beschäftigte benötigen“, sagt Melanie Meder-Jurcin von der Koordinierungsstelle.

Der Netzwerkabend richtet sich an Frauen, die sich mit Gleichgesinnten aus Naturwissenschaft und Technik austauschen wollen. Angesprochen sind Studentinnen, Absolventinnen, Promovendinnen, Wiedereinsteigerinnen, Mitarbeiterinnen und weibliche Führungskräfte.

Unterstützung für arbeitende Mütter

Den Impuls- und Einstiegsvortrag hält Anika Schmidt, Mitbegründerin von Freemom. Dies ist eine digitale Plattform, die sich auf die Zielgruppe der arbeitenden Mütter spezialisiert hat. Sie finden hier Optionen für eine Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt, umgekehrt können Unternehmen auf diesem Wege Fachkräfte finden.

'Thüringen - Der Tag' - Post von Jan Hollitzer

TA-Chefredakteur Jan Hollitzer betrachtet Themen, die uns beschäftigt haben, es momentan tun und künftig werden in kommentierter Form.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Das Beispiel Freemom zeigt, dass es mit kreativen Ansätzen gelingen kann, zwei wichtige Ziele zu erreichen: Frauen den Zugang zu beruflicher Tätigkeit – gerade in Mint-Bereichen – zu ermöglichen und zugleich die Unternehmen dabei zu unterstützen, solche Potenziale zu erkennen und Fachkräfte zu finden“, sagt LEG-Geschäftsführerin Sabine Wosche.

Bereits von 15 Uhr bis 17.30 Uhr bietet ein Workshop im Vorfeld der Veranstaltung viel Wissenswertes zum Thema Kommunikation. Das Angebot richtet sich an Studentinnen.

  • Anmeldungen für die kostenlose Veranstaltung sind bis heute möglich unter: www.thueko.de