Erfurt. Thüringer Unternehmen der Landwirtschaft, Forstwirtschaft oder des Ernährungsgewerkes können sich um den Preis Agranova bewerben.

Der Endspurt ist eingeläutet: Bis einschließlich 21. Juni 2024 können Bewerbungen für den Innovationspreis Agranova online eingereicht werden.

Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro dotiert und richtet sich insbesondere an innovative Unternehmen, Organisationen und Verbände der einheimischen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft im Freistaat. Zur Begutachtung durch die Fachjury können Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mit innovativem Charakter eingereicht werden, die einen direkten Branchenbezug in Thüringen aufweisen.

Der Preis wird seit 2018 und jetzt zum vierten Mal in einer Gemeinschaftsinitiative des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft und der Thüringer Aufbaubank ausgelobt.

Fülle an Ideen und Projekten

„In Thüringen gibt es so viel innovatives Potenzial in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft. Auf meinen vielen Begegnungen im ländlichen Raum Thüringens bin ich immer wieder überrascht von der Fülle an Ideen, Projekten und neuartigen Produkten“, sagt Thüringens Landwirtschaftsministerin Susanna Karawanskij (Linke).

Im zurückliegenden Jahr errang die Unternehmerin Anja Kolbe-Nelde mit ihrer Thüringer Freilandpilze GmbH aus Roßleben-Wiehe den Agranova-Hauptpreis. Neben dem Fokus auf dem Trüffelanbau in der Region züchtet die Freilandpilze GmbH auch andere beliebte Pilz-Sorten wie Shiitake oder Austernseitling. „Der Innovationspreis hat uns vor allem Aufmerksamkeit für den Trüffelanbau in Thüringen verschafft und den Bekanntheitsgrad spürbar erhöht“, so Anja Kolbe-Nelde.

Nach Ablauf der Frist bewertet eine Fachjury die Bewerbungen. Die Verleihung des Preises findet am 26. September 2024 - zum Vorabend der Messe „Grüne Tage“ - auf der Messe Erfurt statt.

Bewerbungen unter: www.agranova.de