Körperpflege

Duschgel im „Öko-Test“: Bestnoten für dm und Rossmann

Berlin.  „Öko-Test“ hat 50 Duschgele getestet. Viele schneiden top ab. Doch ein beliebtes Duschgel fällt mit dem Urteil „Ungenügend“ durch.

Unglaublich einfach: Duschgel selbst machen

Duschgel selbst zu machen spart nicht nur Geld, sondern ist auch nachhaltiger. Mit nur 3 Zutaten ganz einfach ein eigenes Duschgel herstellen – so geht's!

Beschreibung anzeigen
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Duschgel soll gut riechen, die Haut pflegen – und darüber hinaus weder der Gesundheit noch der Umwelt schaden. Das Verbraucher-Magazin „Öko-Test“ hat nun 50 Duschgele getestet. Die gute Nachricht: Mit der Bestnote „Sehr gut“ schnitten nicht nur die Naturkosmetikprodukte der Eigenmarken von dm und Rossmann, sondern noch 14 weitere Produkte ab. 24 weitere Produkte wurden mit „gut“ bewertet, unter anderem Duschgele von Aldi, dm, Rossmann, Edeka, Lidl und Kaufland.

Allerdings: Unter den getesteten Duschgelen fallen fünf beliebte Produkte komplett durch. Vier erhalten das Gesamturteil „mangelhaft“. Die Dove Reichhaltige Pflegedusche wird von den Testern sogar mit „Ungenügend“ abgestraft.

Duschgel bei „Öko-Test“: Diese Produkte sind „mangelhaft“:

  • Bebe Soft Shower Cream
  • Original Source Tingly Mint & Tea Tree Shower
  • Palmolive Naturals Sensitive Cremedusche mit Milchproteinen
  • Vandii Nutri Pflegedusche Pfingstrosenblüte & Arganöl

Die schlechte Note für das Dove-Duschgel rechtfertigt „Öko-Test“ mit vielerlei Gründen. So werde das Produkt zwar als „unsere mildeste Hautreinigung aller Zeiten“ beworben, enthalte aber Formaldehyd und Formaldehyd-Abspalter. Diese Stoffe reizen aber „Öko-Test“ zufolge schon in geringen Mengen die Schleimhäute und können Allergien auslösen.

Gleich mehrere Hersteller fallen negativ auf, weil sie den synthetischen Duftstoff Lilial verwenden – der dafür bekannt ist, die Fortpflanzungsfähigkeit möglicherweise zu beeinträchtigen. Lilial fanden die Tester unter anderem im Vandini-, Fa- und Bebe-Duschgel.

Mikroplastik in Kosmetik: Kunststoffe in Duschgel nachgewiesen

33 Produkte fielen zudem negativ durch sogenannte PEG und PEG-Derivate auf. Diese Stoffe können laut „Öko-Test“ die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Wer sicher gehen will, dass in seinem Duschgel solche Stoffe nicht verwendet werden, sollte zu Naturkosmetik greifen. Dort sind sie als Inhaltsstoff verboten.

Zudem wurden in einigen Produkten Kunststoffe nachgewiesen – als Mikroplastik oder in flüssiger Form. Beides schadet der Umwelt. Zudem bestehe die Gefahr, dass sie zwar aus dem Abwasser gefiltert, über den Klärschlamm aber auf Felder gelangen und so in die Nahrungskette eingebracht werden. Lesen Sie hier:

Duschgel im Test: Diese Produkte sind „sehr gut“:

  • Alterra Duschgel Bio-Limette & Bio-Agave von Rossmann
  • Alverde Pflege-Dusche Bio-Minze Bio-Bergamotte von dm
  • Alviana Pure Relax Duschgel Bio-Granatapfel Bonano
  • Benecos Shower Gel Zitronenmelisse von Cosmondial
  • Blüte-Zeit Fruchtiges Duschgel Bio-Erdbeere & Bio-Himbeere von Edeka/Netto
  • Cattier Shower Gel White Clay Lavender von Cattier
  • Cosnature Energie-Dusche Limette Minze Cosmolux
  • Dresdner Essenz Pflegedusche Jeder Tag ist ein Abenteuer! Li-iL
  • I+M Spicy Energy Duschgel Ginseng Argan von I+M
  • Lavera High Vitality Pflegedusche Bio-Orange & Bio-Minze von Laverana
  • N.A.E. Vitalità Vitalisierendes Duschgel von N.A.E.
  • No Planet B Duschgel belebt mit Bio-Mädesüss & Bio-Mandarine von No Planet B
  • Sante Balance Duschgel Bio-Aloe & Mandelöl von Logocos
  • Terra Naturi Belebendes Duschgel Orange & Minzduft von Müller Drogeriemarkt
  • Urtekram Duschgel Nordische Beeren von Urtekram
  • Weleda Sanddorn Vitalisierungsdusche von Weleda

(jkali)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.