Social Media

Facebook warnt in Zukunft vor dem Teilen von alten Artikeln

Berlin.  Das Teilen von Artikeln mit veralteten Informationen in sozialen Netzwerken kann in die Irre führen. Facebook will Abhilfe schaffen.

Facebook sperrt Trump-Wahlkampfanzeigen mit NS-Symbol

Facebook hat Anzeigen des Wahlkampfteams von US-Präsident Donald Trump gesperrt, die ein in NS-Konzentrationslagern für politische Häftlinge verwendetes Symbol enthielten.

Beschreibung anzeigen

Es kommt vor, dass Nutzer Nachrichtenartikel auf Facebook teilen, die schon vor längerer Zeit veröffentlicht wurden und veraltete Informationen erhalten. Das Alter des Artikels ist aber oft nicht auf Anhieb erkennbar. Nun will Facebook das Teilen solcher Nachrichten einschränken.

Wenn ein Nutzer einen Nachrichtenartikel weiterleiten will, der älter als 90 Tage ist, so wird er künftig auf diese Tatsache hingewiesen: Für ihn sichtbar erscheint dann ein graues Fenster mit Informationen. Den Nutzern steht es jedoch frei, die Nachricht dennoch zu posten.

Lesen Sie auch: BGH: Facebook darf nicht uneingeschränkt Daten verarbeiten

Die Aktualität eines Artikels sei wichtig, um den Kontext verstehen zu können, schreibt Facebook in einem Blog-Eintrag. Wenn ältere Beiträge verbreitet werden, führe das oft zu „Fehlinterpretationen“. Bereits seit dem Jahr 2018 liefert bei einigen Nachrichten die Kontext-Schaltfläche Informationen über die Herkunft von Artikeln. (mbr/dpa)

Mehr zum Thema: Facebook löscht mehr als drei Milliarden Fake-Konten