Europa League

Eintracht Frankfurt mit Lindström gegen die Rangers

dpa
Die Eintracht-Spieler schauen sich vor dem Finale das Stadion an.

Die Eintracht-Spieler schauen sich vor dem Finale das Stadion an.

Foto: dpa

Sevilla. Eintracht Frankfurts Offensivspieler Jesper Lindström ist rechtzeitig zum Finale der Europa League fit geworden und kann gegen die Glasgow Rangers auflaufen.

Der 22 Jahre alte Däne, der zuletzt mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hatte, erhielt in der Startelf den Vorzug vor Jens Petter Hauge. Ansonsten gibt es bei Chefcoach Oliver Glasner keine Überraschungen. Almamy Touré spielt in der Dreierkette für den verletzten Abwehrchef Martin Hinteregger. Auch Kapitän Sebastian Rode beginnt.

"Ich habe vollstes Vertrauen in die Spieler, sie machen einen sehr guten, lockeren und fokussierten Eindruck", sagte Glasner kurz vor dem Anpfiff bei RTL. "Wir wollen mit der Trophäe heimkehren."

Bei den Schotten verzichtet Trainer Giovanni van Bronckhorst zunächst auf den ehemaligen Bundesliga-Profi Leon Balogun und den walisischen Topspieler Aaron Ramsey. Beide sitzen aber auf der Bank und können im Verlauf des Endspiels eingewechselt werden. Hoffnungsträger ist Rechtsverteidiger James Tavernier, der die Torschützenliste der Europa League mit sieben Treffern anführt. Im Tor steht der 40 Jahre alte Allan McGregor.

© dpa-infocom, dpa:220518-99-343450/2