Weimar/Leipzig. Ein durchaus üblicher Vorgang: Ivan Repušić wird künftig Konzerte hier und Opern dort leiten.

Konzerte in Weimar, Oper in Leipzig – das ist jetzt die Perspektive des kroatischen Dirigenten Ivan Repušić. Seit Mai ist bekannt, dass er ab Sommer 2024 als Chefdirigent die Staatskapelle Weimar mindestens vier Jahre lang künstlerisch führen soll. Nun folgt das Leipziger Opernhaus mit der Nachricht, dass er dort einen Sommer später das Amt des Generalmusikdirektors übernimmt. Wiederum ein Jahr darauf verabschiedet er sich vom Münchner Rundfunkorchester, als dessen Chefdirigent der 45-Jährige seit 2017 fungiert.