Vize Udo und seine Komplizen sorgen für gute Laune in Eisenach

Eisenach  1400 begeisterte Fans feiern mit dem Lindenberg-Double Arndt Rödiger in der Werner-Aßmann-Halle ins neue Jahr

Mit einer fulminanten Silvestershow begeisterten Vize Udo und seine Panikkomplizen rund 1400 Gäste in der Werner-Aßmann-Halle. Arndt Rödiger überraschte seine Fans mit einer Welturaufführung. Er brachte „Kosmosliebe“ zu Gehör, das Lindenberg selbst noch nicht live spielte.

Mit einer fulminanten Silvestershow begeisterten Vize Udo und seine Panikkomplizen rund 1400 Gäste in der Werner-Aßmann-Halle. Arndt Rödiger überraschte seine Fans mit einer Welturaufführung. Er brachte „Kosmosliebe“ zu Gehör, das Lindenberg selbst noch nicht live spielte.

Foto: Norman Meißner

Der Garderobier und die Garderobiere konnten nur noch entschuldigend mit den Schultern zucken. Nachzügler bestrafte ihr Zu-Spät-Kommen. Sie mussten ihre Jacken im Auto parken – alle 700 Kleiderhaken im Foyer der Werner-Aßmann-Halle waren restlos mit durchschnittlich zwei Jacken oder Mänteln belegt.

Rund 1400 ausgelassen feiernde Fans, darunter zahlreiche Udo-Experten aus weiten Teilen Deutschlands, verfolgten den Eisenacher Jahresend-Countdown in einer fulminanten Show der Superlative mit den besten Lindenberg-Songs. Vize Udo und seine beeindruckend an den Instrumenten agierenden Panikomplizen ließen zur größten Silvesterparty im Freistaat keine Wünsche offen, spielten sogar einen Titel, den Udo Lindenberg selbst seinen Fans noch nicht live präsentierte. „Wir haben uns an ‚Kosmosliebe‘ von seinem 35. Studioalbum herangewagt, wir wollten der Expertenrunde etwas besonderes bieten“, sagt das Udo-Lindenberg-Double Arndt Rödiger. Mit der gut dreistündigen Show feierte der Eisenacher auch ein kleines Jubiläum. Inzwischen steht er, der mittlerweile zu den bekanntesten Lindenberg-Doubeln gehört und eine immer größere Fangemeinde hinter sich weiß, seit zehn Jahren auf der Showbühne. Auch die Besetzung der „Panikkomplizen“ habe sich seit Anbeginn nicht verändert. „2018 sind wir in den Theatern in Eisenach, Arnstadt und Erfurt mit einer großen Show unterwegs“, gibt Rödiger einen kleinen Ausblick auf seine Arbeit im neuen Jahr.

Die Feiernden in der Werner-Aßmann-Halle erwiesen sich als äußerst textsicher – jeden Hit intonierten die Fans in Chören mit. „Die Location ist klasse, Arndt ist super drauf und die Veranstaltung wirklich prima organisiert“, schwärmte Jeniffer Endert.

Udo-Fans feierten auch prächtig den Auftritt der Nena-Darstellerin Mandy Ernst und natürlich die aktiven Schüler des Ernst-Abbe-Schulchores. Moderator Adi Rückewold heizte die Stimmung im Foyer mit zahlreichen Partykrachern an.

Zu den Kommentaren