Großeinsatz bei Massenschlägerei in Apolda - Polizist durch Angreifer verletzt

Apolda  Bei einer Massenschlägerei zwischen zwei Gruppen sind in Apolda (Kreis Weimarer Land) mehrere Personen teils schwer verletzt worden.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs. Symbolbild: Stephan Jansen/dpa

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs. Symbolbild: Stephan Jansen/dpa

Foto: Stephan Jansen/dpa

Diverse Anrufe von besorgten Anwohnern bei der Landeseinsatzzentrale lösten am Samstag gegen 18.50 Uhr einen Großeinsatz der Polizei in Apolda aus.

Nach Angaben der Polizei war es zu einer Massenschlägerei zwischen 15-20 Personen ausländischer Herkunft gekommen, bei der zwei Gruppen aufeinander losgingen und sich teils schwer verletzten. Im Anschluss versuchten die Täter in der Apoldaer Innenstadt unterzutauchen. Nach Hinzuziehung von einer Vielzahl an Einsatzkräften wurden sie jedoch ausfindig gemacht und gestellt.

Die betreffenden Personen verhielten sich äußerst aggressiv sowie unkooperativ und griffen die Beamten an, wobei ein Polizist verletzt wurde. Erst einige Zeit später beruhigte sich die Situation.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs.

Weitere Meldungen der Polizei

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.