Sömmerda. Die Entscheidung soll im beiderseitigen Einvernehmen gefallen sein – um ein harmonisches Auseinandergehen handelt es sich allerdings nicht.