Weimar. In vielen Orten Thüringens haben Menschen am Donnerstag gegen den russischen Angriff auf die Ukraine demonstriert. In Weimar kamen Hunderte zu einer Mahnwache zusammen.

Hunderte Menschen haben in Thüringen gegen den Krieg in der Ukraine demonstriert. An acht Kundgebungen hätten am Donnerstagabend insgesamt 565 Menschen teilgenommen, sagte ein Sprecher des Lagezentrums Thüringen. Alle seien friedlich und störungsfrei verlaufen.

'Hauptstadt Inside von Jörg Quoos, Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion

Hinter den Kulissen der Politik - meinungsstark, exklusiv, relevant.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die größte Demonstration gab es demnach in Weimar, wo auf dem Theaterplatz rund 500 Menschen zusammenkamen. Auch Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) nahm an der Kundgebung teil. In Gera, Saalfeld, Meiningen, Jena, Erfurt, Saalfeld und Waltershausen zeigten Menschen ebenfalls ihre Solidarität mit der Ukraine in dem Konflikt mit Russland.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Weitere Nachrichten zum Thema: