Karate-Lehrer in Ilmenau zu Gast

Ilmenau (Ilmkreis). Spezielles Training mit Träger des 6. Dan anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Sportvereins der TU Ilmenau.

Der Berliner DKV-Karatelehrer Bernd Hartlieb (6. Dan) verfügt über 47 Jahre Erfahrung im Karate. Am vergangenen Wochenende begab er sich, anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Sportvereins der TU Ilmenau, auf Einladung Stefan Schramms von der Abteilung Karate gemeinsam mit etwa 25 Karatekas der TU Ilmenau und vom Bushido Ilmenau auf den Karate-Do - den Weg der leeren Hand.

Die ersten Trainingseinheiten gab es in den Räumlichkeiten des Bushidos Ilmenau. Zunächst vermittelte Hartlieb Grundschultechniken, wie zum Beispiel den Gedan Barrai, den Oi Zuki, den Age Uke oder auch den Shuto Uke auf immer andere Art und in neuen Kombinationen. Besonderen Wert legte der Träger des 6. Dan auf den Hüfteinsatz im Karate bei den einzelnen Techniken sowie auf deren schnelle Ausführung.

In der zweiten Einheit erarbeitete er mit den Karatekas die Heian Nidan - einer Kata oder auch Schattenkampf genannt. Weitere vier Lehrgangseinheiten gab es im Budo-Raum der Turnhalle auf dem Campusgelände. Im Mittelpunkt standen hier nochmals Grundschultechniken, die Katas Heian Nidan und Bassai Dai sowie ein ausgiebiges Pratzen-Training - Schläge beziehungsweise Tritte auf ein Schlagpolster. Am Ende waren sich dann alle Teilnehmer dieses Lehrgangs einig: "Das war ein kurzweiliges- und abwechslungsreiches Training".