Magnus Carlsen demonstriert seine Stärke - Norweger gewinnt Blitzschach-WM

Riad  Magnus Carlsen ist neuer Weltmeister im Blitzschach. Am zweiten Tag der Titelkämpfe in Riad (Saudi-Arabien) startete der Norweger eine atemberaubende Aufholjagd, gab in zehn Partien nur zwei Remis ab und stand schon vor der Schlussrunde mit 16 Punkten aus 21 Partien als Champion fest.

Nach toller Aufholjagd gewann Magnus Carlsen die Weltmeisterschaft im Blitzschach. Am zweiten Tag gab er in zehn Partien nur zwei Remis ab und gewann acht Partien.

Nach toller Aufholjagd gewann Magnus Carlsen die Weltmeisterschaft im Blitzschach. Am zweiten Tag gab er in zehn Partien nur zwei Remis ab und gewann acht Partien.

Foto: Justin Lane/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach 2009 und 2014 ist Carlsen, der auch die Krone im klassischen Schach trägt, damit zum dritten Mal Blitz-Weltmeister. Titelverteidiger Sergej Karjakin (Russland) wurde Zweiter vor Viswanathan Anand (Indien/beide 14,5 Punkte), der zuvor im Schnellschach gewonnen hatte.

Im Turnier der Frauen siegte die Georgierin Nana Dzagnidze (16,5) vor Valentina Gunina (Russland/16). Die Erfurterin Elisabeth Pähtz, die im Schnellschach WM-Bronze gewonnen hatte, wurde 17 (12,5).

Die für drei Jahre an Saudi-Arabien vergebenen Weltmeisterschaften waren ins Zwielicht geraten, nachdem die Saudis den israelischen Spielern die Einreise verweigert hatten. Zuvor hatte schon Titelverteidigerin Anna Muzychuk (Ukraine) ihre Teilnahme wegen der Restriktionen in dem Land abgesagt. Saudi-Arabien, das ein Rekordpreisgeld von zwei Millionen Dollar fließen ließ, versucht sich auf diesem Wege zumindest äußerlich der Welt öffnen. Anders als bei der WM im klassischen Schach im Iran mussten die Frauen in Riad keine Kopftücher tragen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nervenstark: Pähtz holt Bronze bei Schnellschach-Weltmeisterschaft

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.