Großschwabhausen. Beim SV Fortuna Großschwabhausen ist aus einer Pandemie-Idee heraus eine Meistermannschaft geworden. Warum es trotzdem noch mehr Engagement beim weiblichen Fußball-Nachwuchs braucht.

Als Carolin Kühn vor drei Jahren, mitten in der Corona-Pandemie, eine Mädchenfußball-Mannschaft ins Leben rief, wollte sie erstmal nur die Kinder wieder in Bewegung bringen und den Spaß am Sport in den Vordergrund stellen. Drei Jahre und zahlreiche deutliche Niederlagen später hat sie mit den E-Juniorinnen des SV Fortuna Großschwabhausen die Landesmeisterschaft in der Halle gewonnen – eine Erfolgsgeschichte, die fortgeschrieben werden möchte.