Jena. Warum die neue Straßenbahn für den Jenaer Nahverkehr gerade mit Zusatzkameras ausgerüstet durch die Stadt fährt.

Die neuen Lichtbahnen des Jenaer Nahverkehrs sind nun häufiger im Streckennetz zu sehen. Aktuell laufen im Rahmen des Zulassungsverfahrens umfangreiche Funktionstests, zu denen auch Probefahrten im Stadtgebiet gehören, teilte der Jenaer Nahverkehr auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Dazu sind Techniker des Herstellers Stadler und Vertreter von Zulieferunternehmen vor Ort. Diese Woche wurde das Anti-Kollisionssystem getestet, weswegen die Bahnen im Frontbereich mit Zusatzkameras ausgerüstet waren.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Diese Schritte sind noch bis zur ersten Fahrt im Linienbetrieb nötig

Bis Jahresende sollen zwölf in Spanien hergestellte Bahnen in Jena eintreffen. Nach Abschluss des Zulassungsverfahrens steht noch die Schulung des Fahrpersonals auf dem Programm. „Wir gehen aktuell davon aus, dass die erste Lichtbahn noch im vierten Quartal erstmals im Linienbetrieb eingesetzt werden kann“, sagte Sprecherin Sandra Werner.

Bestellt wurden im Jahr 2020 zunächst 24 neue Straßenbahnen bei Stadler – mit einer Option auf neun weitere Fahrzeuge, welche am 30. Juni 2023 nach Beschlussfassung im Aufsichtsrat und in der Gesellschafterversammlung ausgelöst wurde. Die Investitionen belaufen sich insgesamt auf etwa 120 Millionen Euro. Etwa die Hälfte davon sind Fördermittel des Landes und der EU.

Neue Züge werden in zwei Varianten geliefert

Stadler baut 16 Fahrzeuge siebenteilig mit einer Fahrzeuglänge von 42 Metern. Die Straßenbahnen bieten Platz für 241 Fahrgäste, davon 80 auf Sitzplätzen. In den drei Multifunktionsbereichen befinden sich vier Stellplätze für Rollstuhlfahrer sowie Abstellflächen für Kinderwagen und Fahrräder. Acht Fahrzeuge werden fünfteilig und damit kürzer gebaut. Sie sind 32 Meter lang und bieten Platz für 180 Fahrgäste mit 58 Sitzplätzen. Die neun zusätzlichen Straßenbahnen werden ebenfalls fünfteilig gebaut.

'Thüringen - Der Tag' - Post von Jan Hollitzer

TA-Chefredakteur Jan Hollitzer betrachtet Themen, die uns beschäftigt haben, es momentan tun und künftig werden in kommentierter Form.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wer sich die neuen Straßenbahnen einmal aus der Nähe ansehen und auch schon mal Probe sitzen möchte, hat am Sonntag, 17. September in der Zeit von 11 bis 16 Uhr im Betriebshof in der Clara-Zetkin-Straße die Chance dazu. Dort wird die Lichtbahn für Jena im Rahmen des städtischen Aktionstages zur europäischen Mobilitätswoche erneut öffentlich präsentiert.

Derzeit wird ein Film in Jena produziert: Gedreht wurde auch im Volkshaus