Campingplätze in Thüringen mit überdurchschnittlichem Urlauberzuwachs

Saalfeld  Saalfeld. Tag der Arbeit, Himmelfahrt und Pfingsten - der Mai ist reich an langen Wochenenden. Das ist gut für die Betreiber von Campingplätzen. Die Branche hat aber durchgehend stark zugelegt.

Die Campingplätze haben im vergangenen Jahr überdurchschnittlich von den gestiegenen Touristenzahlen in Thüringen profitiert. Foto: Martin Schutt/dpa

Die Campingplätze haben im vergangenen Jahr überdurchschnittlich von den gestiegenen Touristenzahlen in Thüringen profitiert. Foto: Martin Schutt/dpa

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Campingplätze haben im vergangenen Jahr überdurchschnittlich von den gestiegenen Touristenzahlen in Thüringen profitiert. Die mit Zelt, Wohnmobil oder Campinganhänger angereisten Urlauber buchten nach Zahlen des Statistischen Landesamtes insgesamt rund 623.000 Übernachtungen, etwa ein Viertel mehr als 2013. Wichtigste Größe für die Campingplätze an den Saale-Stauseen, im Thüringer Wald und in Nachbarschaft touristisch interessanter Städte bleiben aber die Dauercamper, wie der Vorsitzende des Verbands der Thüringer Campingwirtschaft, Reinhard Schniz, der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Nach seinen Angaben werden etwa 40 Prozent der rund 5.000 Stellplätze ganzjährig von Dauercampern genutzt. Dadurch brächten es die Camping-Plätze jährlich insgesamt auf rund zwei Millionen Übernachtungen, die in der Tourismus-Statistik allerdings nicht erfasst würden. Der Verbandschef beobachtet dabei einen Generationswechsel bei den Fans der Wohnwagenromantik. „Die Zunft verjüngt sich gerade, die Nachwendegeneration rückt nach.“

Dauer- wie Kurzzeitcamper seien heutzutage bereit, für ihr Hobby tief in die Taschen zu greifen, sagte Schniz. „Für moderne, hochwertig ausgestattete Wohnanhänger oder Wohnmobile wird richtig Geld ausgegeben.“ Das heiße nicht, dass Zelte auf Campingplätzen auf dem Rückzug seien. „Die leben ja gerade von der klassischen Mischung.“ Für junge Familien sei meist der Zelturlaub der Einstieg ins Campingleben. Viele Zeltplätze verfügten inzwischen außerdem auch über Ferienwohnungen, teilweise gebe es auf den Plätzen auch Hotelzimmer.

In der gesamten Tourismusbranche in Thüringen war die Zahl der Gästeübernachtungen im vergangenen Jahr um 3 Prozent auf insgesamt 9,8 Millionen gestiegen. In Thüringen gibt es insgesamt 55 Campinganlagen, von denen 35 dem Branchenverband angehören. Zwei Plätze verfügen über fünf Sterne, elf über vier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.