Die gerade eröffnete neue Ortsumgehung für Worbis hat jetzt auch den Ortsrat beschäftigt. Karl-Edmund Vogt (ÖDP) und auch Bürger, die die öffentliche Sitzung verfolgten, kritisierten die ihrer Meinung nach zu enge Auffahrt an der Aral-Tankstelle auf die Umgehung und aus dem selben Grund ebenso die zugehörige Abfahrt.

Worbis. Lkw-Fahrer hätten hier große Probleme beim Rechtsabbiegen und müssten dazu sogar auf die Gegenspur fahren, schilderte Vogt. Bürgermeister Gerd Reinhardt (CDU) bestätigte, dass die Auf- und die Abfahrt nicht sehr komfortabel ausgefallen seien, aber laut Straßenbauamt entsprächen sie den Erfordernissen. Reinhardt erinnerte daran, dass Worbis noch eine zweite Auffahrt bekomme, was auf diesem kurzen Abschnitt als Zugeständnis aufzufassen sei. Er bat alle Kraftfahrer, das jetzt noch bestehende Tempolimit einzuhalten, denn die Leiteinrichtungen seien noch nicht komplett.