"Wir sind mit Entscheidungen nicht einverstanden": Hunderte bei Schweigemarsch durch Gera

Gera.  500 Bürgerinnen und Bürger nahmen in Gera am gewaltfreien Schweigemarsch teil.

Ein Banner wurde an der Spitze des Schweigemarsch-Zuges getragen.

Ein Banner wurde an der Spitze des Schweigemarsch-Zuges getragen.

Foto: Ilona Berger

„Haltet Abstand, setzt die Masken auf“, forderte Holger Sonntag die Teilnehmer auf. Er hatte die Veranstaltung angemeldet. Auch sein Organisationsteam achtete penible auf die Einhaltung der geforderten Maßnahmen. Claudia Gärtner verteilte sogar haufenweise Nasen-Mundschutz-Masken und hatte sogar einen Zollstock in der Hand. Corona-Blog: Mehr als 1100 Neuinfektionen am Wochenende – Anstieg in Hildburghausen bundesweit mit am höchsten

In 19 Städten Deutschlands unter anderem in Hamburg, Dresden, Duisburg, Köln und sogar in Österreich mit Wien und Linz folgten Bürger taggleich dem Aufruf „Wir müssen reden“ zum Schweigemarsch. „Es ist eine gewaltfreie Veranstaltung ohne jegliche Parteiinteressen. Wir sind mit den Entscheidungen der Bundesregierung nicht einverstanden.“ Sie setze Grundrechte außer Kraft, erklärt Claudia Gärtner. Zu den Anliegen des Marsches zählen beispielsweise mehr Selbstbestimmung im Kampf gegen die Pandemie, weniger Einschränkungen durch Verordnungen und keine Angstkampagnen schüren.

Inzidenz-Wert in Gera steigt auf über 100

Ehepaar Jenny und Jürgen Lange wollte am Sonntag zu der Veranstaltung nach Leipzig. Sie fand nicht statt. „Das Grundgesetz wurde ausgehebelt. Wir möchten wahre Demokratie. Es geht uns auch um Frieden und um die Zukunft unserer Kinder, die ohne Angst und Gängelei aufwachsen sollen. Deshalb sind wir hier.“ Heiner Martin läuft mit, weil er mit der Arbeit der Regierung unzufrieden sei und Menschen permanent entmündigt werden.

Der Marsch durch den Hofwiesenpark wurde durch die Polizei begleitet. Einsatzleiter Steve Meinold sagte: „Alles lief störungsfrei. Die Hygieneauflagen wurden beachtet.“ Nach seinen Schätzungen beteiligten sich etwa 500 Personen am Aufzug.