Fußball-Kreisoberliga

Großbreitenbach: Gegen Apolda fehlten zum Schluss „Körner“

Großbreitenbach.  Nach dem 3:1-Sieg bei Spitzenreiter Schöndorf verlor Großbreitenbach gegen Apolda daheim 1:3

Der Großbreitenbacher Hannes Sommer (l.) schirmt ab.

Der Großbreitenbacher Hannes Sommer (l.) schirmt ab.

Foto: René Röder

Fußball-Kreisoberligist Großbreitenbach/Neustadt gelang es nach dem Lauf zuletzt und dem 3:1Sieg beim Spitzenreiter Schöndorfer SV nicht, in der Erfolgsspur zu bleiben. In der Partie gegen den nunmehr Zweiten VfB Apolda war es diesmal eindeutig. Apolda war nach dem Wechsel die bessere Mannschaft und erspielte sich zahlreiche Gelegenheiten auf dem Kunstrasen am Schwimmbad. Die Gastgeber hatten Sonntag nach der Pause einige konditionelle Probleme – eigentlich ungewohnt.

Der VfB Apolda kam sehr gut ins Spiel und ging auch durch Hädrich in Führung, der nicht energisch genug gestört werden konnte und etwas zu leicht zum 0:1 traf (23.). Danach fand aber endlich auch Großbreitenbach seine Linie, musste aber schon nach einer halben Stunde auf Gunnar Betz verzichten, der gesundheitlich angeschlagen aus dem Spiel musste. Dennoch blieb Großbreitenbach bis zur Pause am Drücker. Thomas Langguth scheiterte per Kopf an Apoldas Torhüter Marzian (31.), dann veredelte Leon Glatz ein genaues Zuspiel von Jonas Kobe zum 1:1-Ausgleich (33.).

Nach der Pause wurden die Glockenstädter gefährlicher und übernahmen die Initiative. Nach Pass in die Schnittstelle der Großbreitenbacher Abwehr und „missglückter“ Abseitsfalle stand Grune frei vor Keeper Felix Uthe und schob zum 1:2 ein (60.). Ein Ballverlust an der Mittellinie brachte die Vorentscheidung. Apoldas Fauer lief durch, passte auf den mitgelaufenen Matin Afshar, der clever abschloss (74.). Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung verteidigten die VfB-Männer clever. Die Gastgeber hatten an diesem Nachmittag einfach nicht mehr genug „Körner“ parat.

Großbreitenbach/Neustadt: Uthe – Harwath, Berkes, Kobe, B. Betz, Sommer (63. Lutz), Gerlof, Glatz, G. Betz (29. Schmidt), Scholz, Langguth (77. Teubner).
SR:
Götze (Rudisleben). Z .: 100.
Tore:
0:1 Hädrich (23.), 1:1 Glatz (33.), 1:2 Grune (60.), 1:3 Ma. Afshar (74.).

Zu den Kommentaren