Saalfeld. In Saalfeld lieferte sich eine 50-jährige Autofahrerin eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei. Nach einem Unfall musste sie schließlich ins Krankenhaus gebracht werden.

Polizeibeamte griffen in der Nacht von Samstag auf Sonntag Am Mittleren Watzenbach in Saalfeld eine offensichtlich verunfallte Auto-Fahrerin auf. Als die Polizisten die Frau ansprachen, gab diese Gas und fuhr in Richtung Rainweg davon. Wie die Polizei mitteilte, stoppte die Frau in der Nähe des Krankenhauses und stellte ihr Auto quer auf der Fahrbahn ab.

Versuche, die Frau aufzuhalten, misslingen

Die Polizisten versuchten erneut mit der Autofahrerin Kontakt aufzunehmen. Doch als sich die Beamten dem Fahrzeug näherten, fuhr diese wieder an und versuchte, auf dem Gehweg zu wenden. Da die Polizisten durch das rasante Fahrverhalten der Frau eine mögliche Gefährdung für andere Personen sahen, versuchten sie durch das einschlagen der Seitenscheibe die Frau zu stoppen.

Doch auch dieser Versuch, die Frau aufzuhalten, misslang, da die 50-Jährige rasant anfuhr und dabei den abgestellten Streifenwagen rammte. Schließlich nahmen die Beamten erneut die Verfolgung der Fahrerin in Richtung Arnsgereuth auf. Nachdem die Fahrerin zwei Unbeteiligte mit erhöhter Geschwindigkeit am Arnsgereuther Berg überholt hatte, verunfallte sie schließlich in Arnsgereuth in einer Linkskurve und wurde dadurch leicht verletzt.

Die 50-Jährige wurde schließlich aufgrund ihres Gesamtzustandes in die psychiatrischen Abteilung des Saalfelder Krankenhauses gebracht.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.