Mehrere Verstöße gegen Corona-Verordnung in Gera - bis zu 20 Personen feierten Corona-Party

Gera.  Alle angetroffenen Personen erwartet nun eine empfindliche Strafe wegen Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz.

Polizei und Ordnungsamt setzten am Wochenende die Einhaltung der Corona-Verordnungen durch. (Symbolbild)

Polizei und Ordnungsamt setzten am Wochenende die Einhaltung der Corona-Verordnungen durch. (Symbolbild)

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei Prüfungen und Kontrolltätigkeiten im Rahmen der Thüringer Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurde festgestellt, dass sich die Geraer Bevölkerung und die Bewohner der umliegenden Städte und Gemeinden überwiegend an die Festlegungen halten und sich lediglich allein, zu zweit oder im Kreise von Personen aus dem eigenen Haushalt bewegen oder aufhalten.

Leider mussten laut Polizei dennoch mehrere Verstöße gegen die Verordnung, insbesondere Zusammenkünfte von bis zu 20 jungen Leuten und Trinkgelage mehrerer Personen - auch im mittleren Alter - im Freien, festgestellt werden.

Alle angetroffenen Personen erwartet nun eine empfindliche Strafe wegen Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz. Die Ansammlungen wurden aufgelöst.

Trinkgelage auf Parkplatz eskaliert

Im Rahmen solch einer Kontrolle durch den Fachdienst Ordnungsangelegenheiten der Stadt Gera am Samstag gegen 17:45 Uhr wurden auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hermann-Drechsler-Str. mehrere alkoholisierte Personen, welche entgegen der Vorschriften ein gemeinsames Trinkgelage abhielten, festgestellt und kontrolliert. Bei den Maßnahmen beleidigte ein 32-jähriger polizeibekannter Mann daraufhin die Mitarbeiter des Amtes, bedrohte diese und stieß schließlich einen der Mitarbeiter mit Gewalt von sich weg.

Die Polizei musste hinzugerufen werden. Den Mann erwarten nun Anzeigen wegen Widerstandes, Beleidigung und Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz. Da der Störenfried bereits gegen 19:50 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Gutenbergstraße wiederum zwei Männer ohne Grund angriff, diese schlug und trat, wurde er in nach erneutem Polizeieinsatz in Unterbindungsgewahrsam genommen.

Er konnte seinen Rausch im Gewahrsam ausschlafen.

Weitere Polizeimeldungen aus Ostthüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.