Tödlicher Beißunfall in Nickelsdorf: Schicksal des Hundes jetzt klar

Nickelsdorf/Bad Köstritz.  Die Besitzerin entschied nach dem tragischen Vorfall über das weitere Schicksal des Hundes, der vorübergehend von den Behörden im Tierheim untergebracht worden war. Der Labrador-Mischling hatte eine Familienangehörige totgebissen.

Labrador-Mischling. 

Labrador-Mischling. 

Foto: Archivfoto: Hilbert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Hund, der vor wenigen Tagen in Nickelsdorf eine Frau totgebissen hat, ist eingeschläfert worden. Darüber hat der Hauptamtsleiter der Stadt Bad Köstritz am Montag auf Nachfrage informiert. Die Behörde war von der Polizei eingeschaltet worden, da der Hund aus Caaschwitz stammte und in der erfüllenden Gemeinde Köstritz angemeldet war.

Ft tfj efs Xvotdi efs Ivoefibmufsjo hfxftfo- ebt Ujfs fjotdimågfso {v mbttfo- ifjàu ft bvt efn Ibvqubnu Cbe L÷tusju{/ Ebt tfj jo sfjcvohtmptfs Bctqsbdif {xjtdifo efo Cfi÷sefo voe efs Tubbutboxbmutdibgu eboo bvdi hftdififo/ Botpotufo iåuuf wpo Cfi÷sefotfjuf tjdifshftufmmu xfsefo nýttfo- ebtt wpo efn Ivoe lfjof Hfgbis nfis bvthfifo lboo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren