Sattelzug auf der A9 vom Wind erfasst – Vollsperrung nach Unfall aufgehoben

Schleiz  Ein 40-Tonner, der Papierrollen geladen hatte, ist auf der A9 bei Schleiz ins Schleudern geraten. Die Autobahn war mehrere Stunden voll gesperrt.

Auf der A9 bei Dittersdorf in Richtung Schleiz ist am Montagmorgen ein Lastwagen umgekippt.

Auf der A9 bei Dittersdorf in Richtung Schleiz ist am Montagmorgen ein Lastwagen umgekippt.

Foto: NEWS5 / Fricke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Autobahn 9 Richtung München war zwischen Dittersdorf und Schleiz mehrere Stunden voll gesperrt.

Wie die Autobahnpolizei mitteilt, ist auf der A9 ein Sattelzug vom Wind erfasst worden und dadurch ins Schleudern geraten. Der 28-jährige Fahrer kam nach rechts ab und fuhr in die Bankette. Beim Gegenlenken geriet er mit dem Fahrzeug in die Mittelleitplanke, der Anhänger kippte auf die rechte Seite und blieb auf dem mittleren Fahrstreifen liegen.

Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

Das Fahrzeug ist mit Papierrollen beladen und musste mit einem Kran wieder aufgerichtet werden. Dadurch war die A 9 in Richtung München voll gesperrt.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Dittersdorf abgeleitet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro.

Sturmtief erreicht Thüringen: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen

Autos prallen frontal zusammen: Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B 90

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.