Corona: Erster Todesfall im Saale-Holzland

Eisenberg.  Die Zahl der Infektionen ist seit Tagen im Saale-Holzland-Kreis stabil.

Bei einer Abstrichprobe (Symbolfoto).

Bei einer Abstrichprobe (Symbolfoto).

Foto: Marco Schmidt

Im Saale-Holzland-Kreis ist der erste Todesfall einer corona-infizierten Patientin zu beklagen. Eine 81-jährige Frau mit schweren Vorerkrankungen ist am Mittwoch, 15. April, in der stationären Behandlung verstorben. Landrat Andreas Heller spricht den Hinterbliebenen sein aufrichtiges Beileid aus. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Die Zahl der bekannten Corona-Infektionen im Kreis hat sich vorerst nicht erhöht. Seit Ostern sind damit bislang keine neuen Infektionen registriert worden. Bis dahin war die Zahl der Infizierten auf 50 gestiegen, von denen der überwiegende Teil in den vergangenen Tagen bereits wieder genesen war.

Mit Ablauf des 15. April sind noch 102 Menschen im Kreis in Quarantäne. Für 726 endet die Quarantänezeit bis 15. April. In dieser Woche – der zweiten Osterferienwoche - werden in den Kindergärten im Landkreis 301 Kinder in der Notbetreuung betreut. In der vergangenen Woche sind es 273. In der Kindertagespflege befinden sich derzeit sieben Kinder.