Ein Zuhause für Jenaer Künstler in der Neuen Mitte

Jena  Galerie in der Neuen Mitte bleibt – Morgen Neueröffnung nach Umgestaltung

Bianca Ziehn (4. von links) vom Centermanagement der Neuen Mitte und einige der beteiligten Jenaer Künstler in der Wintergalerie, wo sie am Mittwoch noch letzte Arbeiten für die Neugestaltung ausführten.

Bianca Ziehn (4. von links) vom Centermanagement der Neuen Mitte und einige der beteiligten Jenaer Künstler in der Wintergalerie, wo sie am Mittwoch noch letzte Arbeiten für die Neugestaltung ausführten.

Foto: Michael Groß

Es hat sich längst herumgesprochen, dass es im Einkaufszentrum Neue Mitte auch eine Galerie gibt, wo man hübsche Dinge von Jenaer Künstlern anschauen und erwerben kann. Das bestätigt auch Bianca Ziehn vom Centermanagement der Neuen Mitte. „Wir haben schon einige Anfragen von Kunden dazu erhalten. Das Angebot der Künstler wird als eine Bereicherung empfunden.“

Auch die Künstler, die seit Anfang Dezember im ersten Stock der Neuen Mitte in einem ungenutzten Laden ihre Kunst präsentieren, erzählen von Besuchern, die immer wieder nachfragen: Bleibt ihr auch hier?

Bis zum April jedenfalls bleiben die 15 Künstler tatsächlich weiter in dem geräumigen Geschäft. Von der bisher Wintergalerie genannten Verkaufsausstellung soll es dann später übergehen in eine Frühlingsgalerie. So habe man sich inzwischen mit dem Centermanagement geeinigt. Dafür wurde jetzt der Laden umgestaltet. Es sind auch einige neue Künstler hinzugekommen und einige wenige nicht mehr dabei.

Die Palette erstreckt sich von Malerei (Valeriy Solovij, Swetlana Philipp, Rita Müller, Annette Holthaus und Grit Leinen) über Grafik (Raquel Martin), Zeichnungen (André Nawrotzki) über Linolschnitte (Fraga Santos), Materialcollagen/Fotografie (Eve Trzewick) und Plastiken/Fotografie (Anne Busch), Keramik Angelika Noack) sowie asiatische Tuschmalerei (Kerstin Prüfer) bis hin zu Lichtobjekten (Yue Torres), Textilgestaltung (Katrin Knape) und Papier-Plastiken/Lichtobjekte (Philine Görnandt).

Alle Künstler geben mit ausgewählten Kostproben Einblicke in ihr Schaffen. „Und wir nehmen Kunst-Interessierten natürlich auch Aufwand ab. Denn die müssten ja ansonsten all diese Künstler in ihren oft am Stadtrand von Jena gelegenen Ateliers aufsuchen.“ So aber erhalten sie an einem zentralen Punkt eine Übersicht, können mit den Künstlern ins Gespräch kommen und vielleicht im Bedarfsfall auch noch einen Atelierbesuch folgen lassen.

Empfang am 16. Februar mit Führungen und Musik

Auch untereinander schätzen die Jenaer Künstler hoch ein, dass man durch diese gemeinsame Galerie zusammenkommt, sich austauscht und nicht immer nur im eigenen Saft schmoren muss. Der Neuen Mitte ist man deshalb auch sehr dankbar für die Gastfreundschaft.

Eröffnet wird die nun neu gestaltete Wintergalerie am morgigen Freitag. Durch aktuelle Aushänge am Laden soll auch immer darüber informiert werden, welche Künstler wann vor Ort sein werden, so dass Besucher auch gezielt die Galerie ansteuern können.

Alle Künstler zusammen kann man übrigens erleben bei einem Empfang am Samstag, 16. Februar. Von 14 bis 18 Uhr bieten die Künstler in der Wintergalerie Führungen und Gespräche an. Außerdem gibt es ein kulturelles Rahmenprogramm mit Chorgesang und Dudelsackmusik, aber auch mit einer Lesung und Gitarrenklängen.

Darüber hinaus haben die Künstler für die nächsten Wochen angekündigt, dass es ein künstlerisches Mitmach-Programm geben soll. Das werde sich an Kinder und Erwachsene gleichermaßen richten.

Wintergalerie Jenaer Künstler in der Neuen Mitte , geöffnet Montag bis Donnerstag, 14 bis 18 Uhr, sowie Freitag und Samstag, 11 bis 18 Uhr