Entscheidung zum Geraer Märchenmarkt fällt bis 3. November

Gera.  Anders als Erfurt hat die Stadt Gera noch keine endgültige Entscheidung zu ihrem Weihnachtsmarkt getroffen.

Eine Entscheidung zum Märchenmarkt in Gera wird laut Stadt spätestens kommende Woche getroffen. (Archivfoto)

Eine Entscheidung zum Märchenmarkt in Gera wird laut Stadt spätestens kommende Woche getroffen. (Archivfoto)

Foto: Peter Michaelis

Nach der Absage des Erfurter Weihnachtsmarktes wegen steigender Corona-Fallzahlen stellt sich einmal mehr die Frage, wie die Stadt Gera mit ihrem beliebten Märchenmarkt umgeht. Der Weihnachtsmarkt „wird unter der Beobachtung des Infektionsgeschehens derzeit noch in einer angemessenen, machbaren Variante geplant“, heißt es aus dem Kulturamt auf unsere Nachfrage.

Eine endgültige Entscheidung sei noch nicht getroffen worden, „sie soll am 3. November fallen. Alternative Konzepte zur bisherigen Planung gibt es“, heißt es auf Nachfrage für den Fall einer Absage des Märchenmarktes: „Eine Umsetzbarkeit wird sorgfältig geprüft.“