Feier, Ranzen, Zuckertüte: Das kostet die Einschulung in Thüringen

Erfurt  Ein Schulleben kostet in Thüringen rund 15.000 Euro. Schon der Schulstart schlägt ordentlich zu Buche. Viel Spielraum nach oben gibt es bei der Feier und den Geschenken.

Eine Erstklässlerin trägt eine Zuckertüte.

Eine Erstklässlerin trägt eine Zuckertüte.

Foto: Ralf Hirschberger

Mit der Einschulungsfeier an diesem Sonnabend fällt in Thüringen für 18.727 Mädchen und Jungen der Startschuss in einen neuen Lebensabschnitt. Ein aufregender Tag, ein unvergesslicher – aber auch ein teurer. Schätzungen zufolge kostet ein ganzes Schulleben in Deutschland durchschnittlich fast 21.000 Euro – von der Einschulung bis zum Abitur. Vergleicht man die einzelnen Bundesländer, werden extreme Schwankungen deutlich, jedes definiert eigene Regeln für die Finanzierung des Schulessens, des Bücherkaufs oder der Hortkosten. Diese Unterscheidungen setzen sich sogar mit den Schultypen auf lokaler Ebene fort. Bundesweiter Spitzenreiter bei den Kosten – Schuleinführung, Bücher, Materialien, Schulessen, Hort, Sportsachen zusammengerechnet – bildet Niedersachsen mit rund 27.300 Euro. Thüringen rangiert mit Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern am unteren Ende der Kostenskala. Im Freistaat werden die durchschnittlichen Kosten für zwölf Jahre Schule auf 15.000 Euro geschätzt.

Die Einschulungsfeier

Am Anfang steht natürlich der Schulanfang. Statistisch gesehen wird der große Tag der Abc-Schützen in Ostdeutschland größer gefeiert als in Westdeutschland. Die durchschnittliche Anzahl an Gästen beträgt 15 Personen für ostdeutsche Bundesländer und zehn Personen für die westdeutschen. Das ergab eine im vergangenen Jahr durchgeführte Studie von Research Now.

Im Westen wird eher zu Hause gefeiert, während ostdeutsche Familien die Einschulung im Restaurant begehen oder andere Räumlichkeiten anmieten. Durchschnittlich kann man um die 300 Euro für die Feier kalkulieren. Aber natürlich ist die Spanne gigantisch – je nachdem, ob man eine Gartenparty ausrichtet und die Verköstigung selbst in die Hand nimmt, oder sich im schicken Restaurant einmietet. Die Spanne liegt pro eingeladenen Gast entsprechend zwischen 15 und 60 Euro, je nachdem, ob man zu Hause oder auswärts feiert.

Schulranzen

Auch beim Schulranzen ist die Preisspanne groß. Zwischen 80 und 200 Euro sind hierfür einzurechnen. Mitunter sind im Set gleich Federmappe und Sportbeutel mit enthalten. Aktuell haben Eltern die Wahl zwischen mehr als 1.300 Schulranzen. Da fällt die Auswahl nicht leicht, obwohl der persönliche Geschmack der jüngsten Schulkinder sicher eine entscheidende Rolle spielen dürfte. Viel wichtiger ist aber, ob der Schulranzen die Anforderungen an Sicherheit und Ergonomie erfüllt. Es empfiehlt sich immer ein Preisvergleich, beispielsweise bei Stiftung Warentest. Und es muss auch nicht immer das neueste Modell sein, denn ältere Kollektionen sind oft günstiger zu haben und unterscheiden sich häufig nur in ihren Designs.

Schulbücher

Manche Schulen bestellen komplette Klassensätze und geben diese kostenfrei an ihre Erstklässler weiter. Andere Schulen bieten Leihexemplare an, so dass nur die Arbeitshefte von den Eltern gekauft werden müssen. Jede Schule in Thüringen kann selbst festlegen, welche Lehrbücher sie für ihre Schüler fordert, so dass ein Preisvergleich schwierig ist.

Zuckertüte

Eine gut gefüllte Zuckertüte ist für die kleinen Abc-Schützen ohnehin das allerwichtigste an ihrem großen Tag. Entsprechend lassen sich Eltern in Thüringen diese schöne Tradition durchschnittlich um die 100 Euro kosten. Es gibt für diesen Preis bereits fertige mit Schulutensilien, Füller, Süßigkeiten und Spielzeug gefüllte Zuckertüten. Allerdings sind auch hier keine Grenzen gesetzt, so durch ganz individuelle, genähte, gebastelte oder gefilzte Zuckertüten. Statistisch gesehen befüllen rund 60 Prozent aller Eltern die Zuckertüte ihres Kindes selbst. Bei einem Fünftel wandert Geld mit hinein und durchaus auch das eine oder andere Smartphone für Erstklässler. Allerdings sind bei der Füllung Süßigkeiten nach wie vor am beliebtesten.

Arbeitsmaterialien

Für Arbeitsmaterialien wie Stifte, Federmappe, Hefte, Lineal, Umschläge, Malfarbe, Pinsel, Blöcke aber auch Arbeitshefte je nach den schulischen Vorgaben kann man ebenfalls nochmals zwischen 40 und 75 Euro veranschlagen. Für einen mitwachsenden Kinderschreibtisch mit Stuhl kann man ebenfalls nochmals zwischen 100 und 400 Euro veranschlagen.

Sportsachen

Einmal kurze, einmal lange Sachen, Hallenschuhe und Turnschuhe für draußen – das ist üblicher Weise an Sportsachen für die Erstklässler gewünscht. Dabei muss es nicht die neueste Kollektion der teuersten Marke sein, denn bei den jüngsten Schulkindern ist Mode- und Markenbewusstsein in der Regel noch kein Thema. Mitunter reicht ein einfaches Baumwoll-Shirt statt einem speziellen Sportoberteil und für die Halle Turnschläppchen. Grob sollte man zwischen 80 bis 100 Euro für Sportsachen einplanen.

Insgesamt

kann es sehr unterschiedlich sein, wie viel Geld die Einschulung kostet, je nachdem wie groß man feiert und mit wie viel die geforderten Schulmaterialien zu Buche schlagen. Grundsätzlich solltet man etwa 700 bis 1000 Euro einplanen.

Staatliche Unterstützung

Für Kinder in Hartz-IV-Familien und Geringverdiener-Haushalten gibt es seit 1. August über das Bildungs- und Teilhabepaket mehr Geld: Statt 100 Euro werden 150 Euro pro Schuljahr gezahlt, um etwa Schulranzen, Hefte oder Lernsoftware anzuschaffen.

Wie ein Stundenplan entsteht: Puzzle mit hohem Schwierigkeitsgrad

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.