21 Infizierte im Altenburger Pflegeheim

Altenburg.  Dramatischer Anstieg bei Corona-Infektionen. Nun wird die gesamte Einrichtung getestet

Archivbild eines Rentners aus Zeulenroda.

Archivbild eines Rentners aus Zeulenroda.

Foto: Sascha Fromm

Die Corona-Zahlen steigen im Altenburger Land weiter an. Von Donnerstag auf Freitag wurden im Landkreis 17 Personen positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet, teilt das Gesundheitsamt mit. Die Zahl der stationär im Krankenhaus behandelten hat sich auf 16 erhöht. Zwei von ihnen liegen auf der Intensivstation. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Maßgeblich für diesen Zuwachs ist die Situation im Seniorenpflegeheim „Albert Schweitzer“ in Altenburg verantwortlich. Nachdem hier am Dienstag drei Corona-Fälle festgestellt wurden, hat das Gesundheitsamt den betroffenen Wohnbereich durchgetestet, neun Mitarbeiterinnen des Pflegebereich wurden unter Quarantäne gestellt.

Die Laborergebnisse haben zu ein unerwartet hohem Anstieg geführt: Die Zahl der infizierten Personen erhöhte sich auf 21, darunter zwölf Bewohner und neun Pflegekräfte. Das Gesundheitsamt werde die Einrichtung jetzt komplett testen, so das Landratsamt. Betroffen davon sind 127 Bewohner in fünf Wohnbereichen sowie 87 Mitarbeiter.

Mit den neuen Fällen sind momentan 395 Personen im Altenburger Land aktiv positiv. Die Gesamtzahl der Infizierten stieg auf 656, davon gelten 256 als genesen, fünf Patienten verstarben an oder mit Covid-19. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 153,2 pro 100 000 Einwohner.