83-Jähriger erliegt im Jenaer Uni-Klinikum Coronavirus-Infektion

Jena.  Ein 83-Jähriger ist in der Nacht auf Ostersonntag dem Coronavirus erlegen. Er war durch Vorerkrankungen bereits geschwächt und befand sich auf der Intensivstation.

In ganz Jena sind 155 Corona-Fälle bekannt, drei Patienten mussten intensivmedizinisch betreut werden.

In ganz Jena sind 155 Corona-Fälle bekannt, drei Patienten mussten intensivmedizinisch betreut werden.

Foto: Jens Büttner/dpa (Symbolfoto)

Thüringen vermeldet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. In der Nacht auf Ostersonntag erlag ein 83-jähriger Mann im Universitätsklinikum der Lungenkrankheit. Er war durch Vorerkrankungen geschwächt und lag seit dem 31. März mit positivem Corona-Befund auf der Intensivstation. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

Vor knapp einem Monat ist ein 83-jähriger Mann verstorben, der positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Er hatte ebenfalls mehrfache schwere Vorerkrankungen und galt als der erste Corona-Tote in Thüringen.

Zum Ostersonntag gab es keine neuen Zahlen. Somit sind weiterhin 155 positive Fälle seit dem Beginn der Pandemie in Jena gemeldet, sieben werden stationär behandelt, drei Patienten müssen intensivmedizinisch betreut werden. Als genesen gelten 86.

Weitere Nachrichten zum Thema:

Jena schaltet in Corona-Krise Ampeltaster ab: Maßnahme mit Nebenwirkung

57 Jenaer Medizinstudenten werden als freiwillige Helfer geschult

Corona: Jenaer Uniklinik-Mitarbeiter senden Hilferuf an Landesregierung