Bisher 538 Corona-Fälle im Kreis Greiz, 184 in Gera

Gera/Greiz.  Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus steigt im Landkreis auf 38. In Gera sind es acht.

Am Wochenende habe es laut Stadtverwaltung in Gera kaum Bedarf an Tests gegeben. (Symbolfoto)

Am Wochenende habe es laut Stadtverwaltung in Gera kaum Bedarf an Tests gegeben. (Symbolfoto)

Foto: Hendrik Schmidt / dpa

Seit Beginn der Erhebungen bis Montag, 16 Uhr, gab es in der Stadt Gera 184 positiv auf das Coronavirus getestete Menschen. Seit Freitagabend sind also lediglich vier positive Tests neu dazugekommen. Gemeldet werden von der Stadt inzwischen acht Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, aber auch mittlerweile 126 als genesen geltende Personen. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Wie es aus dem Krisenstab der Stadt weiter heißt, gab es bis Montagnachmittag lediglich sechs offene Tests auf eine Infektion mit dem Virus. Es habe über das Wochenende nicht den Bedarf an weiteren Tests gegeben, heißt es dazu.

Im Landkreis Greiz wurden am späten Montagnachmittag 538 positiv getestete Personen seit Beginn der Zählung gemeldet. Das sind acht mehr als am Vortag. Leider gab es den mittlerweile 38. Todesfall, eine 92-jährige Frau mit multiplen Vorerkrankungen ist am 10. Mai im Krankenhaus Greiz verstorben. Sie hat laut Landratsamt zuvor in einer stationären Pflegeeinrichtung in Zeulenroda-Triebes gelebt.

Im Norden des Landkreises sind in Weida inzwischen 21 Infektionen registriert worden, seit Freitag kamen hier vier neue Fälle hinzu. In Ronneburg (19) und Rückersdorf (2) kam jeweils ein neuer Fall seit Freitag hinzu, die Zahlen von Bad Köstritz (17), Harth-Pöllnitz (8), Kraftsdorf (8) und weiteren Orten im nördlichen Landkreis Greiz blieben unverändert.