Erster Fall von Corona-Virus in Thüringen

Am Montagabend gab es den ersten bestätigten Fall von Corona-Virus im Saale-Orla-Kreis und damit in Thüringen.

Foto: Jane Barlow / dpa

Thüringen hat im Saale-Orla-Kreis seinen ersten bestätigten Corona-Fall. Wie Landrat Thomas Fügmann gegen 20.30 Uhr mitteilte, betrifft es einen Mann aus der Orlasenke, der in Südtirol Ski fahren war. Er befindet sich in einem Krankenhaus in Saalfeld zur Behandlung. Es handelt sich laut Landratsamt um einen 57-Jährigen.

Schleizer Landrat beruft Krisenstab ein

Der Saale-Orla-Kreis hat nach eigenen Aussagen einen Krisenstab einberufen und erste Maßnahmen ergriffen. Das Gesundheitsamt ermittelt dabei intensiv alle möglichen Kontaktpersonen des Infizierten.

Coronavirus-Infektion: Volles Gehalt auch in der Quarantäne

Patient aus dem Orlatal in Saalfeld isoliert: Erster bestätigter Corona-Fall in Ostthüringen

Saale-Orla-Kreis bereitet sich auf ersten Coronafall vor

„Es war in den letzten Tagen zu erwarten, dass Covid-19 keinen Bogen um Thüringen machen wird. Wir sind auf diese Situation vorbereitet. Im Saale-Orla-Kreis haben die Verantwortlichen vor Ort alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet. Für die Bevölkerung ist nach wie vor wichtig, einer Ausbreitung von Covid-19 aber auch der Grippe durch grundlegende Hygienemaßnahmen vorzubeugen“, so Ines Feierabend, Staatssekretärin im Thüringer Gesundheitsministerium.

So soll die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden

Personen mit Covid-19-Symptomen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, werden gebeten, ihren Hausarzt telefonisch zur weiteren Abklärung zu kontaktieren. Außerhalb der Sprechzeiten soll der Bereitschaftsdienst unter 116 117 angerufen werden. Betroffene sollen sich nicht in volle Wartezimmer setzen. Wer mit einer Person Kontakt hatte, bei der Covid-19 durch ein Labor nachgewiesen wurde, soll sich an das zuständige Gesundheitsamt in seinem Landkreis oder seiner kreisfreien Stadt wenden, so das Gesundheitsministerium.

Die meisten Infizierten haben eine leichte Erkältungssymptomatik mit Frösteln und Halsschmerzen oder gar keine Symptome. 15 von 100 Infizierten erkrankten schwer, hieß es vom Robert Koch-Institut in Berlin. Sie bekommen etwa Atemprobleme oder eine Lungenentzündung. Nach bisherigen Zahlen sterben ein bis zwei Prozent der Infizierten, weit mehr als bei der Grippe.

Erste Corona-Fälle auch in Sachsen und Brandenburg

Auch in Sachsen und Brandenburg wurde erstemal das Corona-Virus nachgewiesen. In Sachsen gehörte der Mann zu einer Gruppe von Busreisenden, die aus Italien zurückgekehrt waren. In Brandenburg kam ein Mann ebenfalls von einer Reise aus Südtirol zurück. Alle Infos zum Corona-Virus in Deutschland und der Welt lesen Sie im Liveblog

Alle aktuellen Entwicklungen in Thüringen finden Sie in unserem Newsblog: Coronavirus und die Folgen: Der aktuelle Stand in Thüringen

Dossier: Corona-Virus und die Folgen für Thüringen