Corona-Lage im Altenburger Land: 39 Neuinfektionen – Chor massiv betroffen

Altenburg.  Das Gesundheitsamt im Altenburger Land meldet 39 Neuinfektionen seit Samstag, 24. Oktober.

Im Labor werden Proben auf das Coronavirus getestet

Im Labor werden Proben auf das Coronavirus getestet

Foto: Tino Zippel

Das Gesundheitsamt des Landkreises hat von Samstag, 24. Oktober, bis Montag 39 Coronavirus-Neuinfektionen registriert. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 90,61 pro 100.000 Einwohner. Betroffen ist dabei vor allem der gemischte Chor in der Stadt Altenburg. Von den 29 Chormitgliedern wurden 18 positiv auf das Virus getestet. Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog.

Vier positive Fälle gibt es zudem im Förderbereich der Behindertenwerkstatt der Lebenshilfe in Windischleuba. Betroffen sind drei Mitarbeiter sowie eine betreute Person. Alle im Förderbereich der Werkstatt tätigen Personen – zehn Mitarbeiter und 13 Betreute – waren getestet worden und stehen nun unter Quarantäne, so das Landratsamt. Der Förderbereich der Behindertenwerkstatt ist geschlossen.

In der Kreisverwaltung stehen fünf Beschäftigte unter Quarantäne, nachdem am Freitag, 23. Oktober, eine Mitarbeiterin ein positives Testergebnis erhielt.

Aktuell sind 225 Menschen im Altenburger Land mit dem Coronavirus infiziert, 106 davon sind aktiv positiv. Acht Betroffene werden stationär behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Angesichts der steigenden Zahlen wird der Krisenstab des Landratsamtes in dieser Woche entscheiden, ob und ihn welcher Form es schärfere Regelungen geben muss, um die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Sprecherin Jana Fuchs: „Möglicherweise gibt es eine neue Allgemeinverfügung.“