Klinikum Altenburger Land weitet Besuchsverbote aus

Altenburg.  Das Klinikum setzt gravierende Einschränkungen um, Besuche werden fast komplett verboten. Und der Sozialdienst ist nur noch telefonisch erreichbar.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Britta Pedersen / dpa

Das Klinikum Altenburger Land hat sich entschlossen, ab sofort keine Besuche, auch von näheren Angehörigen, bis auf Weiteres zuzulassen.

Dies ist ein sehr gravierender Eingriff, dessen ist sich das Klinikum bewusst. Im Einzelfall entscheiden daher Ärzte und Pflegekräfte über den Besuch schwerkranker Menschen. Eine vorherige telefonische Absprache mit den jeweils Verantwortlichen ist hierfür unerlässlich. Dies gilt auch für die Eltern der Kinder auf der Kinderstation, für die natürlich Besuch sehr wichtig ist.

Der Besuch der frischgebackenen Väter auf der Mutter-Kind-Station ist weiter möglich.

Der Sozialdienst des Klinikums ist ab sofort montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 15:30 Uhr nur noch telefonisch erreichbar unter der Telefonnummer 03447/52-2211.

Sollte für eine Beratung die persönliche Anwesenheit notwendig sein, werden die Mitarbeiterinnen diesen Termin telefonisch vereinbaren. All diese Einschränkungen sind erforderlich, um Patienten und Mitarbeitende zu schützen und den Klinikumsbetrieb in dieser schwierigen Situation aufrecht zu erhalten.