Neue Besuchsregeln an Thüringen-Kliniken in Saalfeld, Rudolstadt und Pößneck

Saalfeld/Rudolstadt.  Ab Mittwoch ist pro Patient und Tag nur noch ein Besucher erlaubt – eine Konsequenz aus der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona.

Das Haupthaus der Thüringen-Kliniken in Saalfeld.

Das Haupthaus der Thüringen-Kliniken in Saalfeld.

Foto: Guido Berg

Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zuge der Coronapandemie werden die Thüringen-Kliniken an allen Klinikstandorten ab Mittwoch, 28. Oktober, die Besucherregeln ändern. Darauf wies das Krankenhaus am Montag in einer Pressemitteilung hin.

Ab Mittwoch ist dann pro Tag ein Besucher pro stationärem Patient für maximal eine Stunde Besuchszeit erlaubt. Für die Besuchszeit steht der Zeitraum zwischen 15 und 19 Uhr an jedem Tag zur Verfügung. Der Besucher sollte für die Dauer des stationären Aufenthaltes die selbe Person sein.

„Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes besteht unverändert an allen Klinikstandorten und in allen MVZ-Praxen der Thüringen-Kliniken“, sagt Klinik-Sprecher Stephan Breidt.