Reisebuchungen bleiben in Greiz sehr verhalten

Greiz .  Die Corona-Fallzahlen steigen wieder kräftig. Was kann zum derzeitigen Reiseverhalten zum Herbstbeginn gesagt werden?

Heike Blumhagen Reisebüro am Burgplatz Greiz gibt nähere Auskünfte zum derzeitigen Reiseverhalten

Heike Blumhagen Reisebüro am Burgplatz Greiz gibt nähere Auskünfte zum derzeitigen Reiseverhalten

Foto: Philipp Brendel

Die Fallzahlen steigen wieder kräftig. Das Reisen im Jahr 2020 gestaltet sich ohnehin mit dem Coronavirus deutlich anders als bisher gewohnt. Was kann zum derzeitigen Reiseverhalten zum Herbstbeginn gesagt werden?

Wie gestaltet sich das Reiseverhalten zu Beginn des Herbstes?

Es bleibt sehr verhalten. Wir vertreiben vor allem Fernreisen. Diese sind jedoch bis auf einige Ausnahmen alle abgesagt worden. Es finden derzeit nur noch Fernreisen nach Griechenland statt, etwa nach Kreta. Das wird von den Leuten so gut angenommen. Hier konnten uns die Urlauber berichten, dass es vor Ort auf Kreta nur wenige andere Touristen gibt. Man genießt dort jetzt eben auch mal die Einsamkeit.

Welche Reiseziele waren diesen Sommer besonders beliebt?

Da war vor allem die Ostsee stark nachgefragt. Sehr beliebt ist auch der Bayerische Wald zum Wandern gewesen. Allgemein waren die Hotels in Deutschland gut ausgebucht. Da haben sogar einige auf freie Hotelplätze warten müssen. Neben Deutschland konnten wir über den Veranstalter Weltenbummler noch Reisen nach Österreich anbieten. Ansonsten sind viele Leute jedoch gar nicht auf die Idee gekommen, Urlaub zu machen.

Welche Entwicklung zeichnet sich im Reiseverhalten mit derzeit wieder steigenden Fallzahlen ab?

Die Reiseveranstalter und Reisebüros müssen zur Zeit sehr kämpfen. Da ist es schon positiv zu hören, dass unsere Kunden zu uns stehen. Sie haben schon öfters gesagt, dass sie sofort wiederkommen, wenn sich die Lage entspannt. Wir gehen davon aus, dass der auch kommende Winter eine Durststrecke bleibt. Diese müssen wir jetzt einfach überstehen. Wir müssen weiter zuversichtlich bleiben mit Blick darauf, dass ein Impfstoff gegen Corona kommt.

Corona-Blog: 12 Neuinfektionen in Erfurt - Unstrut-Hainich-Kreis jetzt Risikogebiet